Vermarktung der Aktien
Dresdner Bank organisiert Bahn-Börsengang

Die Deutsche Bahn hat die Dresdner Bank für den geplanten Börsengang engagiert. Das Institut soll die Vermarktung von Aktien bei Privatanlegern sowie ein Programm mit Mitarbeiteraktien organisieren, teilte die Bahn am Montag in Berlin mit.

HB BERLIN. Weitere Banken im Konsortium für Privatanleger sollen in den nächsten Wochen beauftragt werden. Ende Mai hatte die Bahn die Deutsche Bank, Sachs, Morgan Stanley und die UBS als globales Konsortium benannt. Die Teilprivatisierung des letzten großen Staatskonzerns wird für Anfang November erwartet. Von der Tochter DB Mobility Logistics, die den Personen- und Güterverkehr vereint, sollen 24,9 Prozent verkauft werden. Gerechnet wird mit einem Milliardenerlös.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%