Versandhaus
Neckermann holt sich neuen Chef von Quelle

Das defizitäre Versandhaus Neckermann holt sich seinen neuen Chef vom Konkurrenten Quelle. Henning Koopmann werde zum 1. April neuer CEO. Koopmann war bis Ende Februar für Quelle zuständig, zuletzt als Geschäftsführer für Einkauf, Marketing, Vertrieb und Kommunikation.

HB DÜSSELDORF. Er hatte seine berufliche Laufbahn beim Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann begonnen. Quelle gehört zum Handelskonzern Arcandor, einst auch Mutterkonzern von Neckermann. Im März 2008 übernahm jedoch der US-Finanzinvestor Sun Capital 51 Prozent der Firmenanteile von Neckermann.

Die ehemalige Neckermann-Geschäftsführung um Chef Martin Lenz hatte im Dezember 2008 ihr Ausscheiden angekündigt. Die Manager hatten Sun Capital vorgeschlagen, das Unternehmen in Eigenregie fortzuführen und die Mehrheitsanteile zu übernehmen. Der Finanzinvestor zeigte aber kein Interesse an einem Verkauf. Sun Capital sei "langfristig investiert" und sehe "erhebliches Potenzial", hatte es geheißen.

Zum 1. März wurde bereits Ulf Cronenberg bei Neckermann neuer Geschäftsführer für Marketing, Vertrieb und E-Commerce. Zudem soll es künftig einen Geschäftsführer Einkauf und einen für die Finanzen geben. Neckermann baut derzeit Personal ab, um ab 2010 wieder Gewinne zu erzielen. Dafür müssen 500 der 5000 Mitarbeiter in der Gruppe gehen, der Großteil in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%