Handel + Konsumgüter
Versorger kooperieren bei Netzen

Die EU-Richtlinie zur Entflechtung von Netzbetrieb und Vertrieb zwingt immer mehr deutsche Versorger zu Kooperationen.

juf DÜSSELDORF. Vor allem Stadtwerke und Regionalversorger versuchten ihre Marktposition zu stärken, in dem sie Geschäftsbereiche zusammenlegten, heißt es in einer Studie der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton. Mit Partnerschaften könnten die Unternehmen Kosten und den Verlust von Synergien durch die Entflechtung auffangen.

Gestern teilte der Kölner Regionalversorger GEW Rheinenergie mit, sein Strom- und Gasnetz zusammen mit anderen Stadtwerken im Rheinland zum ersten Juli in eine eigenständige Gesellschaft auszugliedern. Alle Partner gliederten ihre Versorgungsnetze in die Rheinische Netzgesellschaft aus, sagte Vorstandschef Helmut Haumann. „Wenn jeder für sich alleine werkelt, wird es letztlich teuer, auch für die Kunden“, sagte Haumann.

Die EU will mit der Entflechtung den Wettbewerb auf dem Energiemarkt ankurbeln. Die rechtliche Trennung von Netzbetrieb und Vertrieb soll die Kosten transparenter machen und verhindern, dass die Versorger mit Einnahmen aus dem Netzgeschäft ihren Vertrieb subventionieren und so Konkurrenten aus dem Markt halten.

Rund 70 Prozent der befragten Unternehmen trennen der Booz-Allen-Hamilton-Studie zufolge Netz und Vertrieb aber nicht nur aus rein rechtlichen Gründen, sondern sehen darin inzwischen auch eine Chance, die Effizienz im eigenen Unternehmen zu erhöhen. Vor einem Jahr hatten dies nur 57 Prozent getan. Die Unternehmen rechnen zwar damit, dass Kosten und Personalbedarf um knapp vier Prozent steigen werden. Dies wollen sie aber auffangen, indem sie unter anderem mit Konkurrenten kooperieren.

Nach Einschätzung von Booz-Allen-Experte Karlheinz Bozem wird sich der Trend zu Kooperationen in der Energiebranche noch verstärken. Dabei würden die von den großen Konzernen kontrollierten Regionalversorger sowie große Stadtwerke kleine Kommunalversorger in ihrer Nähe an sich binden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%