Verwaltungsrat
Eklat beim Hotelriesen Accor

Aus Protest gegen eine Änderung der Governance-Strukturen verlassen sechs Mitglieder den 17-köpfigen Verwaltungsrat des französischen Hotelriesen Accor - darunter auch Board-Chef Serge Weinberg. Die sechs Abtrünnigen fürchten um die Unabhängigkeit des Gremiums.

PARIS. Beim französischen Hotel-Riesen Accor ist es bei der gestrigen Sitzung des Verwaltungsrates zum Eklat gekommen. Board-Chef Serge Weinberg sowie fünf weitere Mitglieder des 17köpfigen Gremiums traten zurück. Sie protestierten damit gegen den Durchmarsch der beiden Großaktionäre Colony Capital und Eurazeo, die Governance-Strukturen zu ändern. Auf ihren Wunsch hin soll Accor-CEO Gilles Pélisson auch den Vorsitz des Verwaltungsrates übernehmen, ferner soll das Kontrollorgan verkleinert werden.

Unter diesen Umständen könnten sie nicht mehr normal ihre Funktion ausüben, erklärten die sechs zurückgetretenen Verwaltungsräte. Unter ihnen sind Größen der französischen Unternehmenslandschaft wie BNP Paribas-Chef Baudoin Prot und Augustin de Romanet, Chef des staatlichen Finanzinstituts CDC.

Sie verwiesen in einer Mitteilung darauf, dass das Nominierungskomitee von Accor in einem Mehrheitsbeschluss vom 23. Februar sich gegen die Zusammenlegung der Funktion des CEO und des Verwaltungsratspräsidenten ausgesprochen habe und ein Gleichgewicht aus unabhängigen und nicht unabhängigen Verwaltungsräten behalten wolle. Eurazeo und Colony, die zusammen 30 Prozent an dem Hotelriesen halten, wollen dagegen das Organ verkleinern, um so an Einfluss zu gewinnen.

Nach dem Rücktritt der sechs Verwaltungsräte beschloss das verbliebene Board die von den Dissidenten abgelehnten Änderungen. So soll der Rat von 17 auf 13 Mitglieder verkleinert werden, Pélisson übernimmt den Board-Vorsitz. Die Hauptversammlung am 13. Mai muss die Änderungen noch absegnen. Der Eklat wird Thema bei der heutigen Vorstellungen der Jahresergebnisse Accors sein.

Bereits 2006 machte Accor mit Problemen bei der Corporate Governance Schlagzeilen. Damals sägten die Accor-Gründer in einer Palast-Revolution CEO Jean-Marc Espalioux ab. Mit der Berufung von Weinberg an die Board-Spitze wollte Accor ein Zeichen des Neuanfangs setzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%