Viele Leasingfirmen bekommen zurzeit kein frisches Geld
Flugzeugfinanzierer in Turbulenzen

Die Finanzkrise und der beginnende Abschwung der Weltwirtschaft wirbeln den Markt für Flugzeugfinanzierer durcheinander. Noch 2007 boomte die Branche - nun stehen die Leasinggesellschaften selbst unter Druck.

MÜNCHEN. Die Finanzkrise und der beginnende Abschwung der Weltwirtschaft wirbeln zunehmend den Markt für Flugzeugfinanzierer durcheinander. "Der Luftfahrtmarkt steht kurz vor einer Rezession", sagt Klaus Heinemann, Chef der Amsterdamer Leasinggesellschaft Aer Cap im Gespräch mit dem Handelsblatt. "Wir sind zur Zeit regelmäßig im Gespräch mit Airbus, um Abnahmeverpflichtungen anderer Kunden zu übernehmen", berichtet Heinemann.

Die frühere Daimler-Tochter Aer Cap ist Europas größter Leasinggeber für Passagierflugzeuge. Die Gesellschaft ist damit auch einer der größten Kunden des europäischen Flugzeugherstellers Airbus und somit ein guter Seismograph für die Branchenkonjunktur. Die boomte zuletzt: 2007 wuchs der Umsatz der ehemaligen Debis-Airfinance um 44 Prozent auf 1,17 Mrd. Dollar, der Reingewinn stieg um 73 Prozent auf 188,5 Mio. Dollar. Hauptanteilseigner der börsennotierten Gesellschaft ist der Finanzinvestor Cerberus.

In den letzten Wochen hat sich das Marktumfeld der Leasinggesellschaften radikal verändert. Einerseits haben viele Fluggesellschaften Großaufträge bei Airbus und Boeing offen, kämpfen aber mit einer dünnen Kapitaldecke und einbrechenden Passagierzahlen. Andererseits stehen viele Leasinggesellschaften selbst unter Druck. "Es herrscht große Unsicherheit. Einige Kunden sind zudem durch die Lage ihrer Mutttergesellschaften stark darin eingeschränkt, wie sie am Markt agieren können", sagt Heinemann.

Mehrere Banken haben das Geschäft eingestellt, die Branchengrößen taumeln. Die Royal Bank of Scotland mit ihrer Tochter Aviation Capital brauchte eine staatliche Kapitalspritze. Ungewiss ist auch die Zukunft der AIG-Tochter ILFC, mit über 1 000 verleasten Flugzeugen weltweit die Nummer zwei. Bis zum 1. Quartal 2009 hängt die ILFC am Tropf der US-Regierung, danach soll die Gesellschaft verkauft werden. "Die Kundenanfragen haben bei uns in den vergangenen Wochen deutlich zugenommen", sagt Heinemann und hofft ein Gewinner der Krise zu sein. Aer Cap verfüge noch über intakte Kreditlinien und Eigenkapital, "Wir werden hofiert", sagt Heinemann.

Seite 1:

Flugzeugfinanzierer in Turbulenzen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%