Vodafone-Shitstorm

Tausende wettern gegen Vodafone

Vodafone wird gerade Opfer eines klassischen Shitstorms: Im Internet beschwert sich eine gefrustete Kundin über schlechten Service - und über 60.000 Facebook-Nutzer teilen ihren Ärger.
25 Kommentare
Die Beschwerde der Kundin wurde über 60.000 geliked. Quelle: dapd

Die Beschwerde der Kundin wurde über 60.000 geliked.

(Foto: dapd)

DüsseldorfAndy Warhol hat es gewusst. Jeder könne berühmt sein, und sei es nur für 15 Minuten. Inzwischen reicht als Anlass schon eine umstrittene Telefonrechnung. Wie die von Anni, die ein Problem mit Vodafone hat. 275 Euro habe ihr der Mobilfunker in Rechnung gestellt, obwohl sie mit ihrem neuen Smartphone gar nicht telefoniert habe.

"Ich rufe ständig beim Kundenservice an und niemand kann mir helfen", schrieb die Facebook-Nutzerin vor einer Woche auf der Pinnwand des Unternehmens.

Seitdem rollt eine Welle der Empörung über das Unternehmen hinweg: Weit über 60.000 zustimmende Reaktionen erreichten "Anni Roc", in mehr als 6.000 - mal moderaten, mal hämischen - Kommentaren machen seitdem andere Telefonkunden ihrem Ärger Luft über belegte Hotlines, falsche Abrechnungen und aggressive Verkäufer.

Die Beschwerde der Kundin (Quelle: Screenshot Facebook).

Die Beschwerde der Kundin (Quelle: Screenshot Facebook).

Die Entrüstung im Netz, neudeutsch "Shitstorm" genannt, sei nur Ausdruck "eines allgemeinen Frusts" über die Telekomkonzerne, sagt Thomas Bradler, Referent für Telekommunikation bei der Verbraucherzentrale NRW. Die meisten Beschwerden in den Beratungsstellen drehten sich um die Leistungen von Telekom- oder Internetfirmen.

Dass sich was zusammenbraut, hat Vodafone schnell erkannt. "Wir wollen den Fall ja gern klären", sagt ein Unternehmenssprecher dazu. Man habe mehrfach vergeblich versucht, Kontakt mit "Anni Roc" aufzunehmen. "Solange sie sich nicht bei uns meldet, sind uns die Hände gebunden."

So viel Aufmerksamkeit wünschen sich auch andere Telefonkunden, wenn sie mal wieder frustriert in der Endlosschleife eines Call-Centers hängen. Aber die haben nicht die Unterstützung von 60.000 anderen. Also Anni, bitte melden!

Startseite

25 Kommentare zu "Vodafone-Shitstorm: Anni verzweifelt gesucht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich habe zwei handys - beide mit Prepaid- karte und beide mit ca. 20 Eur0 Guthaben.
    Und trotzdem hat Vodafone eine schon deaktiviert. Bei der anderen habe ich notgedrungen wieder 15 Euro eingezahlt.
    Die ich nie im leben abtelefonieren kann!
    Als die erste (ewig lange) Ansage kam, das ich gefälligst neues Geld abzudrücken habe, damit die Karte nicht gesperrt wird, habe ich einen höflichen Brief geschrieben und gebeten, entweder die karte zu verlängern oder mir das Geld auszuzahlen, damit ich eine neue Karte erwerben kann.
    Keine Antwort! Und Karte gesperrt.
    So etwas will eine solide Firma sein? Ich bezeichne so etwas als Ferengi- Wegelagerei der übelsten Art.
    Unter einer soliden Firma verstehe ich etwas vollkommen anderes!

  • Also, ich muss sagen, ich bin entsätzt was Vodafone mit mir abgezogen hat!!! Es ist eine Bodenlose Frechheit Kunden so zu verarschen!!! Ich würde diesen Anbieter im Leben nicht weiter empfehlen!!! Man bekommt keinen an die Strippe, der mal was entscheiden könnte, die Menschen von der Kundencentrale sind Unfreundlich (nicht alle aber viele), man bekommt falsche oder keine Information, wenn man schriftlich reagiert bekommt man überhaupt keine Reaktion selbst wenn man auf das Schriftstück drauf schreibt "Ich bitte dringlichst um Rückmeldung"!!! Dann wird einem Kackendreisst auch noch gekündigt, warum auch immer und man soll noch für zahlen???
    Also so ein schlechtes Unternehmen Wie VODAFONE habe ich noch NIE erlebt!!

  • Wie sollen sie die denn kontaktieren, wenn sie nicht ihren richtigen Namen bei Facebook angibt??

  • eventuell mal dran gedacht, dass die dame wahrscheinlich einen grundbetrag von ca.25 euro im monat zahlen muss? das smartphone für "die mutti" ist logischerweise nicht für lau zu haben, sondern wird mit den monatsraten abgezahlt, wie wir alle wissen (sollten) ... soweit ich weiß bietet vodafone nämlich keine paketverträge ohne monatliche grundgebühr an ...

    275 abbuchung - 250 erstattung = 25 euro = monatsgebühr bei vodafone (zumindest meiner entsprechend als kleinster vertrag).

  • Also ich arbeite NICHT bei der Telekom und kann mich der Aussage von Christian-Det eigentlich nur anschließen; seit Jahren Kunde, nie wirkliche Probleme gehabt. Im Callcenter meldete sich immer sehr schnell jemand Kompetentes, der mir auch helfen konnte, wenn was war.

    Außerdem führen sie selbst Qualitätskontrollen durch.

  • Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube 1und1 ist eine Tochter von vodafone. glaube ich wenigstens aber nur glaube

  • diese Läden sind meistens Franchise - oder Vermittlungsläden, die auf eigene Rechnung arbeiten. Die teilweise Unseriösität dieser Läden kann ich bestätigen; das ist übrigens auch VF bekannt.
    Ich bekam einen untergejubelten USB-datenvertrag erst nach großem Stress "machen" bei VF rückgängig gemacht.
    Endergebnis: keine Verträge mehr bei VF. Ganz einfach. Und gegen den unseriösen Laden: Strafanzeige stellen.

  • Vodafone ist auch ein Schweixeladen; Sub-Verkäufer die einem vorsätzlich falsche Tarifangaben machen und ein Netz, in dem man nicht einmal flächendeckend im Hamburger Grossraumgebiet mit einem iP4 telefonieren kann. Bereits 3 Tage nach Vertragsabschluss hab ich den Vertrag gekündigt: weisst Bescheid?

  • @Christian-Det
    leider ist die Telekom auch nur ein normaler Provider mit vielen Schwächen. Sie haben unendlich viel Glück mit der Telekom, da gibt es ganz andere aussagen vieler Bundesbürger,
    Sie müssen nur mal ins Internet gehen und sich richtig informieren, oder arbeiten sie bei dem Verein?

  • Sicherlich ist es nicht allein ein Problem eines einzigen Telekommunikationsanbieters, jedoch dürfte man gerade von den großen Anbietern erwarten dürfen, dass Sie sich in der Manier eines ordentlich geführten Unternehmens der Herausforderung ihres Millionenpublikums adäquat widmen und der Frequenz Ihrer Kundenkontakte angemessene Servicekapazitäten gegenüberstellen. Wohl gemerkt quantitativ und qualitativ.
    Da es keine wirkliche Alternative unter den Anbietern gibt, wäre schon eine Verpflichtung zur Servicequalität seitens einer staatlichen Aufsicht wünschenswert, da Telekommunikation in unserer Zeit einen wichtigen Bedarf darstellt.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%