Vor der Übernahme durch Fedex
TNT Express rutscht in die roten Zahlen

Der Logistikkonzern TNT Express hat im ersten Quartal einen millionenschweren Verlust eingefahren. Vor einem Jahr machte das Unternehmen einen Gewinn von 15 Millionen Euro. Fedex will TNT im kommenden Jahr übernehmen.
  • 0

AmsterdamDer niederländische Logistikkonzern TNT Express ist vor der Übernahme durch den US-Paketdienst Fedex in die roten Zahlen gerutscht. Unter anderem wegen des harten Preiskampfs in Europa fiel im ersten Quartal ein operativer Verlust von elf Millionen Euro an, wie der wesentlich kleinere Rivale der Deutschen Post am Dienstag mitteilte.

Vor einem Jahr stand noch ein Gewinn von 15 Millionen Euro in den Büchern. Auch 2015 werde das Marktumfeld schwierig bleiben. Fedex hatte Anfang des Monats mitgeteilt, nächstes Jahr für 4,4 Milliarden Euro TNT Express zu übernehmen, um das europäische Geschäft auszubauen.

Der Umsatz der Niederländer stieg in den vergangenen drei Monaten um 1,3 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro und lag damit im Rahmen der Erwartungen. Auf vergleichbarer Basis ohne Währungseffekte und Veräußerungen ging das Geschäft dagegen um 1,5 Prozent zurück.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vor der Übernahme durch Fedex: TNT Express rutscht in die roten Zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%