Vor Mega-Börsengang
Alibaba will bei indischem Händler einsteigen

Der chinesische Online-Händler Alibaba will sich offenbar an seinem indischen Konkurrenten Snapdeal beteiligen. Die Verhandlungen sollen bereits laufen. Es gibt allerdings noch weitere Interessenten.
  • 0

Parallel zu seinem Börsengang plant der chinesische Online-Händler Alibaba einem Zeitungsbericht zufolge eine Beteiligung an seinem indischen Konkurrenten Snapdeal.

Die Verhandlungen darüber liefen, eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, berichtete die „Economic Times“ am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Snapdeal sei auch im Visier des größten japanischen Internet-Händlers Rakuten sowie des Telekomunternehmens SoftBank, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Investmentbank-Kreise weiter. Eine Snapdeal-Sprecherin sagte, das Unternehmen äußere sich nicht zu Spekulationen.

Alibaba war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Der Internet-Handel wächst in Indien Studien zufolge jährlich um ein Drittel.

Der Amazon -Konkurrent Alibaba plant für Freitag sein Debüt an der New Yorker Börse. Es könnte der größte Börsengang aller Zeiten werden.

Kommentare zu " Vor Mega-Börsengang: Alibaba will bei indischem Händler einsteigen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%