Vorläufige Zahlen
Rhön-Klinikum auf Erfolgskurs

Der fränkische Klinikbetreiber hält nach einem Umsatz- und Gewinnplus im abgelaufenen Geschäftsjahr an seinen Zielen für 2009 fest. Rhön-Klinikum verbuchte einen Umsatzanstieg von gut fünf Prozent.

HB BAD NEUSTADT/SAALE. "Wir erwarten Umsatzerlöse von circa 2,3 Milliarden Euro. Unser Gewinnziel sehen wir innerhalb einer Bandbreite von jeweils 5 Millionen Euro nach oben beziehungsweise unten bei circa 130 Millionen Euro", sagte Vorstandschef Wolfgang Pföhler am Donnerstag laut Mitteilung bei Vorlage vorläufiger Zahlen für 2008.

2008 verbuchte Rhön-Klinikum bei einem Umsatzanstieg von 5,2 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (Ebit) von 172,9 Millionen Euro - ein Anstieg von 9,8 Prozent. Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf 172,4 Millionen Euro gerechnet. 2008 seien in den Konzernkliniken insgesamt 1,6 Millionen Patienten behandelt worden - ein Anstieg von 6,7 Prozent. Der Konzerngewinn erhöhte sich nach vorläufigen Zahlen um 10,6 Prozent auf 123 Millionen Euro. 2008 habe Rhön-Klinikum einen operativen Cash-Flow von 212,1 Millionen Euro erzielt. Dies sei ein Plus von 11,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auf die größte Konzerntochter, das Universitätsklinikum Gießen und Marburg, entfielen laut Konzern Umsatzerlöse in Höhe von 451,6 Millionen Euro sowie ein Gewinn von 2,2 Millionen Euro (Vorjahr: 1,1). "Wir konnten trotz überproportionaler Tarifsteigerungen und Preissteigerungen für Energie und Lebensmittel unsere gesteckten Ziele zuverlässig erreichen", sagte Pföhler.

Rhön-Klinikum hat sich auf die Übernahme und Sanierung von öffentlichen Kliniken spezialisiert. Das Unternehmen zählt neben den zu Fresenius gehörenden Helios-Kliniken und Asklepios zu den drei großen Krankenhausbetreibern in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%