Vorwurf: Betrügerischer Bankrott
In Mailand beginnt der Prozess gegen Parmalat-Gründer

Fast zwei Jahre nach dem Skandal um die Pleite des italienischen Lebensmittelkonzerns Parmalat beginnt an diesem Mittwoch in Mailand der Prozess gegen Firmengründer Calisto Tanzi. Ihm werden Bilanzfälschung, Kurstreiberei und betrügerischer Bankrott vorgeworfen.

HB MAILAND. Neben Tanzi müssen sich weitere 15 in den Fall verwickelte Manager sowie die Wirtschaftsprüfer Grant Thornton und Deloitte&Touche. Mit elf weiteren Managern, darunter Tanzis Sohn Stefano und sein Bruder Giovanni, hatte sich ein Mailänder Richter bereits im Juni außergerichtlich auf milde Haftstrafen von zehn Monaten bis zu zweieinhalb Jahren geeinigt.

Tanzi drohen in dem Prozess bis zu 15 Jahre Haft. Er hatte bereits drei Monate in Untersuchungshaft verbracht, die dann wegen seines angeschlagenen Gesundheitszustandes in Hausarrest umgewandelt wurden. Neben dem Prozess in Mailand hatte auch die Staatsanwaltschaft in Parma schon vor Monaten einen Prozess gefordert.

Der Milch-Riese Parmalat war Ende 2003 nach einem der größten Bilanzfälschungsskandale der europäischen Unternehmensgeschichte unter einer Verschuldung von fast 15 Milliarden Euro zusammengebrochen. Rund 32 Banker und Manager sind in die Mega-Pleite verwickelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%