Wachsende Anzahl ausländischer Unternehmen
Messe München erwartet Geschäftsbelebung

Nachdem im vergangenen Jahr der Umsatz der Messe München zurückgegangen war, deutet sich wegen des dichteren Messekalenders eine Belebung des Geschäfts für 2004 an.

HB MÜNCHEN. Das erste Halbjahr 2004 gebe Grund zu vorsichtigem Optimismus, sagte Messechef Manfred Wutzlhofer am Dienstag in München. Seit Herbst 2003 werde eine kontinuierliche Geschäftsbelebung mit Rekordbeteiligungen bei einzelnen Messen verzeichnet.

Die Konzernumsätze sollen auf Grund der größeren Zahl an Messen in diesem Jahr von 169 auf 226 Millionen Euro steigen. „Turnusmäßig war das Jahr 2003 am Standort München ein schwächeres Messejahr“, sagte Wutzlhofer. Da viele Messen nicht jedes Jahr stattfinden, sind Vergleiche mit den Vorjahreszahlen nur eingeschränkt möglich.

Insgesamt hätten sich rund 30 000 Aussteller aus 105 Ländern an den Messen in München beteiligt, sagte Wutzlhofer. Im Vergleich zu den Vorveranstaltungen seien die Zahlen insgesamt stabil geblieben, obwohl einzelne Messen deutliche Rückgänge verzeichnet hätten. Eine geringere Beteiligung deutscher Firmen, die angesichts der angespannten wirtschaftlichen Lage ihre Messeetats gekürzt hätten, sei durch eine wachsende Anzahl ausländischer Aussteller kompensiert worden. „Das ist ein anhaltender Trend“, betonte Wutzlhofer. Bei den Besuchern sei ein leichtes Plus von zwei Prozent auf 1,8 Millionen im Vergleich zu den Vorveranstaltungen verzeichnet worden.

Die Computermesse Systems soll in diesem Jahr wieder mehr Aussteller anlocken, sagte Geschäftsführer Klaus Dittrich. Bereits im vergangenen Jahr hätten sich die Besucherzahlen nach mehreren deutlichen Rückgängen in Folge stabilisiert. Die Neuausrichtung mit Konzentrierung auf Unternehmen im Umkreis von 500 Kilometern um München sowie das neue Segment Medien sollen für eine anhaltend positive Entwicklung der Messe sorgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%