Wachstum
Gaststätten und Hotels setzen mehr um

Das Wachstum im Gastgewerbe hält an: Im Juni setzten Hotels und Gaststätten über zwei Prozent mehr um als noch ein Jahr zuvor.
  • 0

WiesbadenDer Konjunkturaufschwung lässt die Kassen im deutschen Gastgewerbe klingeln. Im Juni setzten Hotels und Gaststätten nominal 3,6 und preisbereinigt (real) 2,2 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum Mai 2011 stieg der Umsatz kalender- und saisonbereinigt nominal und real um jeweils 0,2 Prozent. Im ersten Halbjahr kletterte der Umsatz um nominal 3,9 Prozent und real 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Gastgewerbe war 2010 erstmals seit vier schwachen Jahren wieder etwas gewachsen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wachstum: Gaststätten und Hotels setzen mehr um"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%