Wachstumsrate von 20 Prozent
Karstadt-Quelle will Markführer beim Versandhandel werden

In den fünf europäischen Ländern, in denen die Karstadt-Quelle AG zur Zeit unter den ersten Drei ist, strebt sie mit ihrem Versandhandel die Marktführerschaft an. Karstadt-Vorstand Christoph Achenbach erklärte in Linz, man wolle dort entweder mit Quelle oder mit Neckermann die Nummer eins werden.

HB LINZ. Dies gelte für Polen, Belgien, die Niederlande, Spanien und Portugal. In Polen, wo das Unternehmen hinter Otto an zweiter und dritter Stelle liege, werde dieses Ziel mit Sicherheit 2004, eventuell aber auch schon dieses Jahr erreicht.

Der Umsatzanteil des Versandhandels im Ausland soll mittelfristig auf 30 Prozent steigen, im Vergleich zu rund 22 Prozent im vergangenen Jahr, bekräftigte Achenbach. In Mittel- und Osteuropa sollen die Erlöse von 2002 bis 2007 auf 276 Millionen Euro mindestens verdoppelt werden. Das entspreche einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 20 Prozent. In diesem Jahr sei KarstadtQuelle dabei, das Ziel deutlich zu übertreffen, sagte Achenbach.

Bereits in den vergangenen fünf Jahren war der Versandhandel in der Region rein organisch um 50 Prozent gewachsen. Er hält es für möglich, dass sich der Anteil des gesamten Versandgeschäfts am Handel mit Mittel-/Osteuropa von derzeit ein bis zwei Prozent auf mittlere Sicht verdoppelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%