Wachstumsziel dürfte dennoch verfehlt werdnen
Tui bekräftigt Expansionspläne für Club-Urlaub

Europas größter Touristikkonzern Tui hält trotz der Reiseflaute an seinen seit Anfang 2002 bereits wiederholt angekündigten Expansionsplänen bei der Tochter Robinson-Club fest.

Reuters HANNOVER. Die Zahl der derzeit gut zwei Dutzend Club-Anlagen solle auf 30 bis Ende 2005 wachsen, bestätigte ein Sprecher einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“. Tui erhoffe sich damit, einen Teil der Einbußen im Pauschalreisegeschäft mit dem etwas teureren Club-Urlaub ausgleichen zu können, heißt es im „Spiegel“.

Allerdings dürfte Robinson als Marktführer in Deutschland für Club-Urlaub sein zu Jahresbeginn ankündigte Wachstumsziel für 2003 von mehr als zehn Prozent auf rund 210 Millionen Euro nach dem bisherigen Verlauf verfehlen. Im vorigen Jahr war der Robinson-Umsatz mit 192 Millionen Euro erstmals leicht rückläufig gewesen. Offizielle Zahlen waren von Robinson am Wochenende auf Anfrage zunächst nicht zu erhalten.

Aus Tui-Kreisen verlautete vor einigen Wochen allerdings, dass der Club-Urlaub besser laufe als der normale Pauschalurlaub, jedoch wahrscheinlich ein wenig unter den Erwartungen bleiben werde. Dennoch kalkuliert Tui für Club-Urlaub für die Zukunft wieder mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten.

Zu den Investitionskosten für die neuen Anlagen unter anderem in Österreich und Spanien hat Tui bislang keine Angaben gemacht. Allein der Wiederaufbau der Robinson-Clubanlage auf Mallorca, zu deren Eröffnung in diesen Tagen Konzernchef Michael Frenzel persönlich auf die Baleareninsel reist, hat nach früheren Angaben gut 30 Millionen Euro gekostet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%