Wal-Mart greift Discounter an
Preisschlacht im Einzelhandel erwartet

Nach der Ankündigung massiver Preissenkungen durch den US-Einzelhandelskonzern Wal-Mart haben Experten vor den Folgen einer neuen „Preisschlacht“ in der Branche gewarnt.

HB BERLIN. Gute und sichere Lebensmittel müssten einen angemessenen Preis haben, sagten Vertreter des Bauernverbandes sowie des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (VZBV) der „Berliner Zeitung“. Nun bestehe die Gefahr, dass andere Handelsketten auf den Vorstoß Wal-Marts reagierten und ihre Preise kräftig nach unten schraubten.

Der US-Handelskonzern Wal-Mart hatte am Montag drastische Preissenkungen angekündigt. Danach sollen in den deutschen Filialen die Preise von über 1 000 Artikeln teilweise um mehr als ein Fünftel gesenkt werden. Der US-Konzern, der in Deutschland 89 große Supermärkte betreibt, wolle durch die Aktion Discounter wie Aldi oder Lidl attackieren, schreibt das Blatt.

Die Landwirte seien bereits maßlos verärgert über das Vorgehen großer Handelsketten, sagt der Generalsekretär des deutschen Bauernverbandes, Helmut Born. „Wir sind nicht bereit, qualitativ hochwertige Ware zu verschleudern." Wer „Geiz-ist-geil- Methoden“ durchsetzen wolle, riskiere eine Landwirtschaft, die an den Grenzen dessen produziere, was der Natur zuzumuten sei.

Seite 1:

Preisschlacht im Einzelhandel erwartet

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%