Warnstreiks
Verspätungen bei Berliner U-Bahnen

Pendler in Berlin mussten sich am Morgen in Geduld üben: Warnstreiks führten zu Ausfällen und Verspätungen im öffentlichen Nahverkehr. Auch woanders soll wieder gestreikt werden.
  • 0

BerlinEin Warnstreik bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) hat am Donnerstag zu Verspätungen und Ausfällen bei U-Bahnen und Bussen geführt. Große Störungen blieben aber aus, sagte eine Sprecherin des Verkehrsunternehmens. Die Gewerkschaft dbb Beamtenbund und Tarifunion sprach am Morgen von einer erfolgreichen Aktion. Sie will Verbesserungen bei der Arbeitszeit und den Arbeitsbedingungen erreichen. Die Gewerkschaft wolle ein Signal setzen, damit die BVG in den Verhandlungen zum Manteltarifvertrag ein Angebot auf den Tisch lege, sagte ein Sprecher der dbb. Die bei der BVG mitgliederstärkere Gewerkschaft Verdi hat sich nicht am Warnstreik beteiligt.

Außerdem rief in Brandenburg die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) am Donnerstag zu einem unbefristeten Streik bei der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) auf. Sie will damit gleiche Arbeits- und Gehaltsbedingungen für die 26.000 Lokführer bei allen Verkehrsunternehmen in Deutschland erzwingen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Warnstreiks: Verspätungen bei Berliner U-Bahnen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%