Wechsel an Konzernspitze
Mövenpick schreibt schwarze Zahlen

Der Schweizer Gastronomie- und Hotelkonzern Mövenpick hat es im vergangenen Jahr geschafft, wieder Geld zu verdienen.

HB ADLISWIL. Die Gruppe erzielte einen Gewinn von 6,1 Mill. Franken (rund 4,0 Mio Euro) nach einem Verlust von 1,2 Mill. Franken 2004, wie das Unternehmen am Donnerstag in Adliswil mitteilte. Der Umsatz der Mövenpick-Gruppe, die in den Bereichen Gastronomie, Weinhandel und Hotels aktiv ist, wuchs um 6,7 Prozent auf 1,1 Mrd. Franken.

Nach der Umstrukturierung wird der deutsche Konzernchef Jörg Asshauer seinen Posten zum 1. Mai dieses Jahres abgeben. Sein Nachfolger wird der Schweizer Guido Egli, bisher Leiter des Mövenpick-Geschäftsbereichs Fine Foods.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%