Wegen Bestechung
USA belegen Latam-Airline mit Millionenstrafe

Ein nach Angaben des US-Justizministeriums „fiktiver“ Beratungsdeal wird teuer für Latam. Die größte Fluggesellschaft Lateinamerikas muss Bußgelder in Höhe von rund 22 Millionen Dollar zahlen.

Santiago Die größte Fluggesellschaft Lateinamerikas muss wegen umfassender Bestechung Bußgelder im Umfang von rund 22 Millionen Dollar (rund 20 Millionen Euro) zahlen. Die Airline Latam habe der Strafe zugestimmt, teilten die US-Behörden am Montag mit. Demnach entrichtet das Unternehmen mit Sitz in Chile 12,75 Millionen Dollar an das US-Justizministerium sowie 9,4 Millionen Dollar samt Zinsen an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC.

Vorausgegangen waren Ermittlungen zu dubiosen Zahlungen in den Jahren 2006 und 2007 durch die Airline LAN, die sich im Jahr 2012 mit der brasilianischen Gesellschaft TAM zu Latam zusammenschloss.

Nach Angaben des Justizministeriums war LAN einen „fiktiven“ Beratungsdeal im Umfang von 1,15 Millionen Dollar mit einem Vertreter des damaligen argentinischen Verkehrsministers eingegangen. Doch habe es nie eine Dienstleistung gegeben. Stattdessen sei das Geld jedoch Gewerkschaftlern zugeschanzt worden. Im Gegenzug habe sich die betroffene Gewerkschaft auf niedrigere Löhne eingelassen und von der Durchsetzung einer teuren arbeitsrechtlichen Regelung Abstand genommen. Dank der Bestechungsgelder soll LAN letztlich über 6,7 Millionen Dollar eingespart haben.

Latam räumte die Verstöße unter der früheren LAN-Führung ein. Man habe sich zudem dazu bereit erklärt, für über zwei Jahre einen unabhängigen Prüfer im Firmenhaus zu belassen, teilte das Unternehmen mit. Seit den damaligen Verstößen habe Latam erhebliche Schritte zur Verbesserung seiner Buchhaltungsprüfung unternommen.

Der Fall fiel unter die US-Gerichtsbarkeit, weil die Latam-Aktie an der New Yorker Börse notiert ist.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%