Wegfall von 10 000 Arbeitsplätzen
Einzelhandelsverband rechnet mit weiterem Stellenabbau

Der Einzelhandelsverband rechnet in diesem Jahr mit dem Abbau von rund 10 000 Arbeitsplätzen in der Branche. Die Hoffnungen liegen auf der Fußballweltmeisterschaft. Doch eine Trendwende wird 2006 nicht erwartet.

HB BERLIN. Zwar werde sich der Arbeitsplatzabbau im Vergleich zu 2005 verlangsamen, sagte der Präsident des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hermann Franzen, der „Neuen Ruhr Zeitung“. „Wir müssen uns aber auch in diesem Jahr auf den Verlust von etwa 10 000 Stellen im Einzelhandel einstellen.“

Immerhin sei ein leichtes Plus nach vier Jahren Umsatzrückgang in Folge durch Einmaleffekte möglich. Dabei handele es sich um die Fußballweltmeisterschaft und vorgezogene Anschaffungen wegen der für 2007 geplanten Mehrwertsteuererhöhung. „Die WM könnte allein dem Einzelhandel ein halbes Prozent Wachstum bringen“, sagte Franzen. Das wären gut zwei Milliarden Euro. Für eine Prognose 2007 sei es noch zu früh.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%