Weitere Expansion geplant
Post übernimmt niederländische Brieffirma komplett

Die Deutsche Post hat ihre Beteiligung an der niederländischen Brieffirma Interlanden auf 100 von zuvor 70 Prozent aufgestockt. Finanzielle Details nannte die Deutsche Post nicht.

HB FRANKFURT. Die Deutsche Post hat ihre Beteiligung an dem niederländischen Werbepostzusteller Interlanden auf 100 von zuvor 70 % aufgestockt. Die Deutsche Post World Net habe den 30-prozentigen Anteil des niederländischen Wegener-Konzerns an Interlanden übernommen, teilte die Deutsche Post am Dienstag mit. Die vollständige Übernahme sei bereits erwartet worden, hieß es. Zum Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte ein Post-Sprecher. Der europäische Postmarkt unterliegt derzeit der Deregulierung, große Anbieter versuchen, in anderen Ländern Fuß zu fassen.

Post-Chef Klaus Zumwinkel hatte bereits mehrfach angekündigt, dass die Post die Chancen nutzen wolle, die sich aus der Liberalisierung der europäischen Briefmärkte ergeben. In den Niederlanden hat die Post bereits zugekauft. Auch in Österreich und Dänemark will Zumwinkel zugreifen, wenn sich die Chance dazu bietet. Die Post wolle unter den Bietern sein, wenn die Postgesellschaften in den beiden Nachbarländern privatisiert würden, hatte er gesagt. Übernahmen werde es aber nur bei einem akzeptablen Preis geben. Ziel der Post ist es, im Logistikgeschäft weltweit die Nummer Eins zu werden.

Interlanden ist ein Anbieter für die Zustellung nichtadressierter Werbepost in den Niederlanden. Wöchentlich liefert das 1969 gegründete Unternehmen rund 9 Mill. Lokalzeitungen und 70 Mill. Broschüren aus. Das in Apeldoorn ansässige Unternehmen beschäftigt 500 Mitarbeiter. 2003 hatte Interlanden einen Umsatz von 75 Mill. € erwirtschaftet. 2001 lag der Umsatz noch bei 60 Mill. €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%