Weitere Testkäufe angekündigt
Rauchmelder-Skandal zieht weitere Kreise

Nach dem Rückruf defekter Rauchmelder von Aldi-Süd sind nach Recherchen des Hongkonger Originalherstellers Eyston vermutlich über einen weiteren Importeur gefälschte und funktionsuntüchtige Geräte in den deutschen Handel gelangt.

HB FRANKFURT. „Bei Testkäufen fanden wir in einem Baumarkt gefälschte und echte Geräte nebeneinander“, sagte der Anwalt der Herstellerfirma, Friedrich Klinkert, am Dienstag in Frankfurt. Nach Angaben der Eyston-Anwälte sind noch Hunderttausende von gefälschten Rauchmeldern im Umlauf. Bislang seien erst 80 000 der rund 369 000 Geräte aus einer Sonderaktion von Aldi Süd zurückgebracht worden. Eine weitere Lieferung von mehr als 400 000 Geräten für Aldi Nord war früh genug gestoppt worden.

Der Sprecher der möglicherweise ebenfalls betroffenen Einzelhandelskette Praktiker, Markus Frey, sagte in Kirkel (Saarland), bisher sei der Verkauf defekter Geräte in ihren Filialen nicht erwiesen. Untersuchungen sollten dies nun klären. „Danach denken wir gegebenenfalls neu über eine Rückrufaktion nach.“ Nach den Berichten in der vergangenen Woche über gefälschte Geräte in den rund 1 600 Filialen des Discounters Aldi Süd hatten viele Baumärkte ihre Geräte vorsorglich aus den Regalen genommen. Aldi hatte zum Rückruf aufgefordert.

Mit Verweis auf die Ermittlungen der Gießener Staatsanwaltschaft äußerten die Anwälte der Hongkonger Firma zudem den Verdacht, der bisher beschuldigte Mönchengladbacher Unternehmer habe möglicherweise sogar mehrere Millionen Rauchmelder nach Deutschland importiert. Oberstaatsanwalt Reinhard Hübner konnte dies jedoch am Dienstag nicht bestätigen. Um mögliche weitere Fälschungen aufzudecken hat Eyston weitere Testkäufe angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%