Weitergehende Pläne für 2007
Lidl startet in Kroatien

HB DÜSSELDORF. Der Discountriese Lidl nimmt Ende des Monats den kroatischen Markt in Angriff.

Am 23. November werde Lidl dort die ersten 13 Märkte eröffnen, sagte ein Unternehmenssprecher am Montag. Bis Ende des Jahres sollten zwei weitere Filialen in Kroatien hinzukommen, Lidl werde dort dann rund 700 Mitarbeiter beschäftigen, sagte der Sprecher. 2007 werde die Expansion in Istrien und Dalmatien fortgesetzt. Mit dem Markteintritt in Kroatien baue Lidl seine Präsenz in Osteuropa aus. Kroatien ist Beitrittskandidat zur Europäischen Union.

Im Baltikum hatte Lidl allerdings zuletzt einen Rückschlag erlitten. Die Discount-Gruppe hatte in Estland, Lettland und Litauen etliche Grundstücke wieder verkauft, die sie vor Jahren mit dem Ziel erworben hatte, dort Läden einzurichten. Man habe sich nach eingehender Prüfung der Marktlage dazu entschlossen, sagte der Sprecher.

Lidl ist in 22 Ländern vertreten, darunter Russland, Polen, Slowenien, Tschechien und Slowakei. Große Hoffnungen setzt Lidl auch auf die Schweiz, wo das Unternehmen versucht, ein dichtes Filialnetz aufzubauen und die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten. Der Erzrivale Aldi ist bereits seit Ende 2005 dort aktiv.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%