Weltgrößter Chemiekalienhändler
Brenntag geht von einem auf anderen Finanzinvestor über

Vor zwei Jahren hatte die Deutsche Bahn den weltgrößten Chemikalienhändler Brenntag an einen Finanzinvestor verkauft. Der reicht das Unternehmen nun weiter – an eine Kollegen. Am Ende könnte der Börsengang stehen.

HB FRANKFURT. Das Finanzhaus BC Partners habe die Mehrheit am Unternehmen vom amerikanischen Investor Bain Capital gekauft, teilte Brenntag am Dienstag mit. Bain wolle künftig nur noch einen Minderheitsanteil halten. Der neue Haupteigentümer werde das Unternehmen auf einen möglichen Börsengang vorbereiten, hieß es. Ein BC-Partners-Sprecher wollte zum geplanten Ausstiegszeitpunkt keine Angaben machen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bain hatte Brenntag aus Mülheim an der Ruhr 2004 von der Deutschen Bahn gekauft. Nach mehreren Zukäufen hatte das Unternehmen seinen Außenumsatz 2005 um 15 Prozent auf 5,3 Mrd. Euro gesteigert und das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um gut ein Zehntel auf rund 300 Mill. Euro verbessert. Brenntag ist nach eigenen Angaben mit rund 300 Standorten in 50 Ländern präsent und liefert Industrie- und Spezialchemikalien an die weiterverarbeitende Industrie. 9 200 Mitarbeiter sind bei Brenntag beschäftigt.

Die Mehrheitsübernahme muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%