Weltgrößter Getränkekonzern ernennt neue Marketing- und Europachefs.
Coca-Cola hofft auf Ertragswende mit neuen Managern

Coca-Cola baut seine Führungsstruktur um. Der weltgrößte Getränkekonzern aus Atlanta/Georgia schafft neu die Position einer Marketingchefin, die zugleich alle Innovations- und Wachstumsinitiativen leitet. Diesen Posten übernimmt Mary Minnick, die bislang das Geschäft in Asien führte.

tmo/wsj NEW YORK. Zudem ernannte Coca-Cola gestern einen Europa-Chef und schuf gleichzeitig neue regionale Einheiten. Damit will Konzernchef Neville Isdell zu alter Wachstumsstärke zurückfinden. Isdell will 400 Mill. Dollar zusätzlich in Werbung investieren. Denn seit Jahren wächst der Marktführer langsamer als Erzrivale Pepsi. Im vergangenen Quartal steigerte der Konzern zwar seinen Gewinn um 30 Prozent, erzielte aber nur magere Umsatzzuwächse.

„Mary Minnick wird eine Art Über-Marketingchefin, aber solche Umbesetzungen lösen nicht die Probleme von Coca-Cola“, sagte Analyst Robert van Brugge vom Vermögensverwalter Sanford C. Bernstein der Agentur Bloomberg.

Coca-Colas bisheriger Europa-Chef Sandy Allan geht in den Ruhestand. Die Leitung der neuen regionalen EU-Gruppe übernimmt Dominique Reiniche, bislang Europa-Chef der Abfüllsparte. Die EU-Gruppe enthält alle Länder der Europäischen Union und der europäischen Freihandelszone. In Deutschland hat Coca-Cola im vergangenen Quartal 15 Prozent weniger Getränke verkauft. Dahinter stecken das Wachstum der Cola-Eigenmarken der Discounter und das Dosenpfand.

Kräftiges Wachstum erzielte Coca-Cola zuletzt in Schwellenländern wie China, Russland und Brasilien. China und Russland gehören künftig zu einer neuen Regionalgruppe, die von Nordasien über Eurasien und den Mittleren Osten bis nach Osteuropa reicht. Diese Region leitet Muhtar Kent, der zuletzt die Abfüllsparte in der Türkei führte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%