Weltluftfahrtverband IATA
Weltluftfahrt blickt optimistischer auf 2015

Der Weltluftfahrtverband IATA atmet auf: 2015 soll ein besseres Jahr für die Luftfahrt werden. Niedrige Ölpreise und eine Rekordauslastung bringen Optimismus zurück in die Branche. Die Konjunktur schiebt kräftig mit.
  • 0

MiamiAngesichts der niedrigeren Ölpreise zeichnet der internationale Luftfahrtverband IATA ein rosigeres Bild für die Branche. Der Verband erhöhte am Montag seine Gewinnprognose in diesem Jahr auf 29,3 Milliarden Dollar von zuvor 25 Milliarden Dollar. Allein auf die Fluggesellschaften in Nordamerika dürften 15,7 Milliarden Dollar entfallen. 2014 hatte die Branche insgesamt 16,4 Milliarden Dollar verdient. Profitieren dürften die Airlines laut Iata auch von einem Rekord-Auslastungfaktor von gut 80 Prozent. Die Luftfahrt bekommt einen Aufschwung der Konjunktur als eine der ersten Branchen zu spüren.

Der niedrige Ölpreis schlage sich in günstigeren Kerosinrechnungen für die Airlines nieder, berechnete der Verband. Die Aufwendungen für Flugbenzin dürften im laufenden Jahr auf 191 Milliarden Dollar von 226 Milliarden Dollar 2014 sinken. Die durchschnittliche Nettoertragsmarge werde sich auf fast vier Prozent von 2,2 Prozent 2014 in etwa verdoppeln. Die Umsätze werden den Prognosen zufolge dagegen leicht um 0,7 Prozent auf 727 Milliarden Dollar schrumpfen. Zur IATA gehören weltweit 250 Fluggesellschaften, die mehr als 80 Prozent aller internationalen Flüge anbieten

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Weltluftfahrtverband IATA: Weltluftfahrt blickt optimistischer auf 2015"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%