Weniger Verlust also von Analysten erwartet
Leichter Umsatzrückgang bei AMR

Hohe Treibstoffkosten und die Serie von Wirbelstürmen haben bei der AMR Corporation zwar zu höheren Kosten geführt, trotzdem hat die Muttergesellschaft der American Airlines besser abgeschnitten als am Markt erwartet.

HB FORT WORTH. Die hohen Treibstoffkosten haben bei der AMR Corp, Fort Worth, im dritten Quartal zu einem Verlust von 214 Mio USD bzw 1,33 USD je Aktie geführt nach einem Gewinn von einer Mio USD bzw weniger als einem Cent im Vorjahr. Damit hat die Muttergesellschaft der American Airlines besser abgeschnitten als am Markt erwartet. Analysten hatten im Mittel mit einem Verlust von 1,51 USD je Aktie bei einem Umsatz von 4,81 Mrd USD gerechnet. Die Treibstoffkosten haben sich nach AMR-Angaben vom Mittwoch auf Jahressicht um 342 Mio auf 1,056 Mrd USD erhöht. Zudem habe die Serie von Wirbelstürmen zu höheren Kosten geführt und so den Umsatz geschmälert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%