Wild Flavors
US-Konzern greift nach deutscher Getränkearoma-Firma

  • 0

BangaloreDer US-Agrarkonzern Archer Daniels Midland (ADM) steht einem Medienbericht zufolge kurz vor dem Kauf des Heidelberger Getränkearomen-Herstellers Wild Flavors für rund 2,5 Milliarden Euro. ADM habe den japanischen Gewürz-Hersteller Ajinomoto überboten, der ebenfalls interessiert gewesen sei, berichtete die Finanz-Agentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen am Donnerstag.

Die Transaktion könnte bereits in den kommenden Tagen bekanntgegeben werden. Eine endgültige Entscheidung sei jedoch noch nicht gefallen. ADM wollte sich nicht dazu äußern. Bei Wild Flavors war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Vor rund vier Jahren war der Finanzinvestor KKR bei Wild Flavors eingestiegen. Das Unternehmen produziert eine Vielzahl von Düften, Aromen und Lebensmittelfarben auf natürlicher Basis, die bei der Nahrungsmittel- und Getränkeherstellung verwendet werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wild Flavors: US-Konzern greift nach deutscher Getränkearoma-Firma"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%