Willy-Brandt-Airport
Berliner Großflughafen kurz vor dem Start gestoppt

Die Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg verschiebt sich um voraussichtlich zwei Monate. Brandschutzanlagen können nicht rechtzeitig getestet werden. Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck ist „stocksauer“.
  • 6

BerlinDie für Anfang Juni geplante Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg (BER) verzögert sich um unbestimmte Zeit. Der Termin lasse sich wegen noch nötiger Tests bei den Brandschutzanlagen nicht halten, teilte der Chef der Flughafengesellschaft, Rainer Schwarz, am Dienstag in Schönefeld bei Berlin mit. Ein neuer Termin zur Inbetriebnahme solle nach der Sommerpause in Angriff genommen werden. Gedacht sei an ein Datum nach dem Ende der Sommerschulferien am 3. August. Zuvor hatten die „Bild“-Zeitung und der „Tagesspiegel“ darüber berichtet.

Probleme seien der Brand- und Katastrophenschutz, die Meldewege sowie Türabsperrungen. „Es kann also keine Abnahme vom TÜV geben. Sie sind noch nicht so weit“, sagte der brandenburgische Innenminister Dietmar Woidke (SPD). „Es gibt keine abnahmefähigen Unterlagen.“ Die Verzögerung wird laut „Tagesspiegel“ pro Monat Kosten in Höhe von 15 Millionen Euro verursachen.


In einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz sprach Flughafenchef Rainer Schwarz von einer „bitteren Enttäuschung“ für alle Beteiligten. Er könne sich für die entstandene Lage „nur entschuldigen“. Schwarz sagte, er hoffe, dass das am neuen Flughafen erwartete Verkehrswachstum zunächst von Tegel und dem alten Schönefelder Airport bewältigt werden könne.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) sagte, die Entscheidung zur Verschiebung sei „mehr als eine böse Überraschung“. „Ich verhehle nicht, dass ich stocksauer bin, so eine Überraschung darf nicht kurz vorher passieren.“ Platzeck betonte, dass niemand Bedenken haben müsse, seinen Urlaubsflug nicht antreten zu können. „Da wird es wohl keine Einschränkungen geben.“

Ackermann bei Twitter

Die Grünen nannten den verzögerten Start des Flughafens in Schönefeld eine „Posse“. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Abgeordnetenhaus, Ramona Pop, sagte, die Entscheidung sei ein Schlag ins Gesicht des Regierenden Bürgermeisters Wowereit (SPD). Wowereit ist Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafengesellschaft. Sie passe zu den „jahrelangen Täuschungen“ der Anwohner durch den Senat über die Flugrouten.

Die Lufthansa will die betroffenen Flüge über den Airport Tegel abwickeln. Die Fluggesellschaft befinde sich in Gesprächen mit dem Flughafenbetreiber über entsprechende Zeitfenster für Starts und Landungen, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Dienstag in Frankfurt am Main. Die Lufthansa halte an dem Ziel fest, mehr Flüge von und nach Berlin anzubieten.

„Wir bedauern, dass es zu der Verschiebung kommt“, sagte der Lufthansa-Sprecher. Mit dem neuen Airport hätte Deutschlands größte Fluggesellschaft ihren Fluggästen den Service eines hochmodernen Flughafens bieten können.

Die Bahn sieht für sich keine Probleme durch die spätere Eröffnung des Hauptstadtflughafens. „Wir sind auf Standby und können jederzeit starten“, sagte ein Sprecher am Dienstag. „Unser Bahnhof ist fertig, die Züge stehen bereit.“ Derzeit läuft der Probebetrieb in der Regional- und Fernbahnstation unter dem Abfertigungsgebäude. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg müsse nun sagen, wie er sich den Zugverkehr ab dem 3. Juni vorstelle.

Kommentare zu " Willy-Brandt-Airport: Berliner Großflughafen kurz vor dem Start gestoppt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wieder haben die Experten die Bürger vorsätzlich geschadet. Wieder erhalten sie dafür Boni(Schmiergelder?) damit sie die Kosten weiter höher treiben können. Wieder dürfen die Experten weiter ungestraft werkeln! Wann werden "Experten" endlich mit Vermögenseinzug, Berufsverbot und Ersatz + 100% bestraft??? Wann bildet Deutschland Experten wieder aus?

  • Ich gehe sowieso davon aus, dass Teile des Flughafens in den kommenden Jahren einer völlig anderen Nutzung zugeführt werden. Selbstverständlich wird sich das dann auch in der Namensgebung widerspiegeln: z.B. "Sultan Selim I.". Und wenn dann der quengelnde Ruf des Muezzin fünf mal am Tag über die Dächer hinweg weit ins Brandenburgische hinein ertönt und sich die kopftuch-verhüllte Claudia Roth, ebenso wie andere des Grünen-Vorstands, sämtlichst aus multikultureller Hingabe dem moslemischen Glauben hemmungslos zugetan, ihren Kopf tief in eine brandenburgische Ackerfurche senkt - dann liebe Freunde im Rest der Republik, dann ist die Zeit gekommen, in der dann nicht nur freie Meinungsäußerung oder Religionskritik, sondern endlich auch Fehlplanungen, Missmanegement und politisches Versagen per öffentlicher Hinrichtung sanktioniert werden wird. Auch für diese Schauspiele würde sich das Flughafengelände sicherlich eignen. Ich finde, darauf sollten wir uns schon heute alle freuen!

  • Nicht nur die zusätzlichen Sicherheitspavillons und die zusätzlichen Check-in-Baracke zeugen von kompletter Fehlplanung: selbst Nord- und Südpier waren ursprünglich gar nicht geplant. Nach wie vor fehlt eine Schnellverbindung zum Flughafen und wenn er dann mal eröffnet, ist er gleich auch zu 100% ausgelastet. Und der Aufsichtsratsvorsitzende? Er macht sich noch vor zwei Wochen gar keine Gedanken, dass der Flughafen pünktlich eröffnet wird. Und ist nun "überrascht" und "stocksauer" - wie wäre es mit "verantwortlich"?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%