Wintersaison
Mehrwertsteuer und Kerosin verteuern Neckermann-Urlaub

Mit Frühbucherrabatten will Europas zweitgrößter Tourismuskonzern Thomas Cook einem deutlichen Preisanstieg bei Urlaubsreisen entgegenwirken.

dpa-afx MELLIEHA. Die höhere Mehrwertsteuer und die gestiegenen Kerosinpreise ließen sich nicht wegdiskutieren, sagte Thomas-Cook-Vorstand Peter Fankhauser zur Vorstellung der neuen Winterkataloge von Neckermann am Montag in Mellieha auf Malta. Wer früh buche, könne die Kosten allerdings stabil halten. Bei frühen Buchungen bis Ende August oder Ende September kann der Konzern die Kontingente besser planen und so günstiger kalkulieren.

In der laufenden Sommersaison gewinnt Thomas Cook in Deutschland nach eigener Einschätzung an Marktanteilen. Die Buchungen lägen derzeit 5,6 Prozent über dem Vorjahresniveau, für den Gesamtmarkt werde dagegen nur mit einem Plus von knapp zwei Prozent gerechnet, erklärte die Tochter von Lufthansa und Karstadt-Quelle . "Die Thomas Cook AG ist zurück, wir sind wieder wer", sagte Fankhauser.

Die Hauptmarke Neckermann verzeichne einen Buchungs-Zuwachs von 5,5 Prozent. Dazu hätten auch die Frühbucher-Rabatte für die Sommersaison beigetragen, die von der Kundschaft gut angenommen würden. Konkrete Zahlen dazu nannte das Unternehmen nicht. Mit der Umsatzentwicklung sei er zufrieden, sagte Frankhauser, ohne hierzu Zahlen zu nennen. Ziel sei ein Wachstum von vier Prozent pro Jahr in Deutschland. Zu Thomas Cook gehören neben Reiseveranstaltern wie Neckermann und Bucher auch die Fluggesellschaft Condor und Aktivitäten im Ausland.

Im laufenden Sommer zählen Mallorca und die Kanaren zu den größten Gewinnern mit einem Buchungszuwachs von bis zu 15,7 Prozent. Dagegen büßte die Türkei um 14,6 Prozent ein, auch Ägypten und Tunesien liegen im Minus. Einen großen Rückgang von 26,7 Prozent verzeichnet Kroatien, wo sich eine Steuererhöhung auf die Preise auswirkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%