Wohnungskonzern
Gagfah steigert Betriebsgewinn leicht

Der operative Gewinn des Immobilienkonzerns Gagfah ist im zweiten Quartal leicht angestiegen. In Kürze will Gagfah einen milliardenschwerden Wohnungsverkauf in Dresden starten.
  • 0

FrankfurtDer Immobilienkonzern Gagfah hat im zweiten Quartal etwas operativ mehr verdient. Der in der Branche maßgebliche operative Gewinn (FFO) aus dem Vermietungsgeschäft verbesserte sich auf 0,13 Euro je Aktie, wie Gagfah am Mittwochabend mitteilte. Im Vorjahr hatte Gagfah in seinem Quartalsbericht lediglich 0,12 Euro je Aktie ausgewiesen.

Unter dem Strich verbuchte Gagfah einen Gewinn von 14,8 Millionen Euro nach einem Verlust von 21,9 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Fortschritte bei der Finanzierung konnte der hochverschuldete Konzern nicht vermelden: Erste Ergebnisse werden für das vierte Quartal erwartet, wie Deutschlands größte Wohnungsgesellschaft erklärte.

Nach Informationen aus Branchenkreisen will Gagfah in Kürze den Startschuss für seinen milliardenschweren Wohnungsverkauf in Dresden geben. In den kommenden Tagen erhalten potentielle Interessenten eine Info-Broschüre mit den wichtigsten Informationen zu den sogenannten Woba-Gesellschaften mit knapp 38.000 Wohnungen, wie mehrere mit der Sache vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch sagten. Die Woba - rund ein Viertel des gesamten Gagfah-Portfolios - stand zuletzt mit 1,8 Milliarden Euro in den Büchern. Diesen Erlös peilt das Unternehmen auch in etwa an, wie aus den Kreisen verlautete.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wohnungskonzern: Gagfah steigert Betriebsgewinn leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%