Wurstsnack
Unilever verkauft Bifi

Der Konsumgüterriese Unilever trennt sich von seiner Marke Bifi. Käufer ist ein auf Fleischsnacks spezialisiertes US-Unternehmen. Auch der deutsche Standort wechselt damit den Besitzer.
  • 4

DüsseldorfUnilever (Persil, Knorr) verkauft sein Geschäft mit Wurstsnacks. Die Marken Bifi und Peperami gehen an das Wurstsnack-Unternehmen Jack Link's mit Sitz im US-Bundesstaat Wisconsin, wie beide Unternehmen am Freitag mitteilten. Über die Kaufsumme schwiegen die Firmen, der Verkauf soll im März abgeschlossen sein.

Verkauft wird damit auch der deutsche Standort in Ansbach, hieß es. Jack Link's ist laut eigenen Angaben die führende Fleischsnack-Marke in den USA und der am schnellsten wachsende Hersteller in dem Bereich.

Für Unilever ist Bifi nur eine Marke unter vielen. Zu dem Konzern mit Sitz in Rotterdam und London gehören insgesamt rund 400 große Marken weltweit. Im vergangenen Jahr machte das Unternehmen mit 173.000 Mitarbeitern einen Umsatz von fast 50 Milliarden Euro.

Dana Heide ist Korrespondentin in Berlin.
Dana Heide
Handelsblatt / Korrespondentin

Kommentare zu " Wurstsnack : Unilever verkauft Bifi"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Erstmal pöbeln und dann nicht wissen, dass Ariel zu P&G gehört ;-) ist übrigens ein klasse Waschmittel!

  • Rechte für UK und Irland: 1931
    http://en.wikipedia.org/wiki/Persil
    Also vor dem kommentieren ruhig auch selber mal recherchieren.

  • Ich wüsste gerne, wann Henkel Persil an Unilever verkauft hat. Ein bisschen Recherche ist hoffentlich nicht zu viel verlangt!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%