Zahl der Mitarbeiter wuchs um 4000 Beschäftigte
BBDO will mehr Marktanteile in Deutschland

Deutschlands größte Kommunikationsagentur BBDO hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Gewinn und ein kräftiges Wachstum erzielt.

HB DÜSSELDORF. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 14 Prozent. Der Umsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent. Das Ergebnis sei entgegen dem Markttrend erzielt worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mit. Die Mitarbeiterzahl wuchs auf etwa 4 000 Beschäftigte.

Die absoluten Zahlen darf die deutsche Tochter des US-Konzerns Omnicom wegen verschärfter US-Vorschriften nicht mehr veröffentlichen. Im Jahr 2002, als die letzten Zahlen veröffentlicht wurden, hatte die BBDO mit 3600 Beschäftigten 2,1 Milliarden Euro umgesetzt.

Nur noch 30 Prozent des Geschäfts entfielen 2004 auf den klassischen Bereich Werbung. Die Position als größte Werbeagentur Deutschlands sei dabei vermutlich ausgebaut worden. Auf Public Relations entfielen 15 Prozent; Callcenter und Vertriebslösungen hatten einen Umsatzanteil von 21 Prozent. Wachstumstreiber seien das das Direktmarketing, das Internet, Public Relations und die Callcenter gewesen.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet BBDO trotz eines schwachen Marktumfeldes einen zweistelligen Wachstums- und Ertragssprung. Insgesamt werde 2005 der Markt aber nicht wachsen. „Es bleibt bei einem harten Verdrängungswettbewerb“, sagte BBDO-Chef Olaf Göttgens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%