Zahlen für das zweite Quartal
Digitalfotos bescheren Cewe Color Gewinnsprung

Der Boom bei Digitalfoto-Abzügen hat Europas größtem Fotoentwickler Cewe Color im zweiten Quartal zu einem Gewinnsprung verholfen. Auch höhere Preise für Analogabzüge trugen zu dem guten Ergebnis bei. Für den Herbst hat das Unternehmen eine nochmalige Preiserhöhung angekündigt.

HB HANNOVER. „Die Ergebnisse liegen deutlich über den schwachen Ergebnissen des Vorjahres“, hieß es in dem am Dienstag vorgelegten Zwischenbericht. Cewe Color bekräftigte den im Juni leicht erhöhten Ausblick und will 2005 ein Vorsteuerergebnis von 26 Millionen Euro erreichen - das wäre eine Steigerung um 80 Prozent.

Der Umsatz legte zwischen April und Juni von 102,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 110,4 Millionen Euro zu. Der Vorsteuergewinn hat sich auf rund 10,8 Millionen Euro verzehnfacht; im Vorjahresquartal waren es noch 1,06 Millionen Euro. Nach Steuern erzielte Cewe Color einen Gewinn von 5 Millionen Euro nach einem Verlust von 1,7 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor einem Jahr 2004 war von Marktschwäche, niedrigen Bilderpreisen und Restrukturierungen in Dänemark und Frankreich belastet worden.

Zulegen konnte das Unternehmen vor allem in Zentraleuropa, wo es im ersten Halbjahr den Umsatz um 13,3 Prozent auf 116,2 Millionen Euro steigerte. Im laufenden dritten Quartal werde sich das Umsatzwachstum in der Region allerdings nicht in dieser Höhe fortsetzen, hieß es.

Das dritte Quartal sei zwar wegen der Urlaubsbilder das stärkste, teilte Cewe Color mit. Der durch die Marktkonsolidierung bedingte Umsatzzuwachs werde aber nicht anhalten. Der Markt der Fotolabore ist in Deutschland von einem halben Dutzend bedeutender Großlabor-Unternehmen auf nur noch zwei zusammengeschrumpft: Cewe Color und Fuji Eurocolor. Cewe Color, die größere der beiden Firmen, beliefert mehr als 63 000 Handelspartner in 14 Ländern Europas. Sitz ist Oldenburg.

Fortsetzen werde sich dagegen die Verbesserung der Margen. „Für den Herbst 2005 planen wir eine Preiserhöhung im Analogbereich sowie bei den defizitären Sonderarbeiten durchzuführen“, sagte Cewe-Color-Chef Rolf Hollander. Fotobücher und Fotogeschenkartikel würden ebenfalls das Margenniveau verbessern.

„Das vierte Quartal ist als Nebensaison deutlich schwächer, wird im Laufe der Jahre in Folge eines besonders hohen Digitalproduktanteils jedoch an Ertragskraft gewinnen“, hieß es im Zwischenbericht. Bereits im ersten Halbjahr hat sich die Zahl der entwickelten Digitalbilder auf 319,4 Millionen Stück mehr als verdoppelt. Der Absatz an Farbbildern stieg insgesamt um 6,7 Prozent auf 1,57 Milliarden Stück.

Im Gesamtjahr peilt Cewe Color 3,5 Milliarden Farbbilder an. Der Umsatz soll 2005 um 5 Prozent auf 450 Millionen Euro steigen. Nach Steuern wird sich der Gewinn voraussichtlich auf 14 Millionen Euro mehr als verzehnfachen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%