Zahlen fürs dritte Quartal
Paketboom beschert UPS glänzende Zwischenbilanz

Der weltgrößte Paketdienst United Parcel Service (UPS) hat im dritten Quartal vor allem dank kräftiger Zuwächse im Auslandsgeschäft ein kräftiges Gewinn- und Umsatzplus verbucht.

HB ATLANTA. Unterm Strich habe der weltgrößte Paketversender 953 Millionen Dollar verdient nach 890 Millionen Dollar vor einem Jahr, teilte UPS am Donnerstag mit. Das ist ein Plus von 7 Prozent. Mit einem Gewinn von 86 Cent je Aktie traf das Unternehmen genau die Erwarungen der Analysten. Der Umsatz legte um fast 18 Prozent zu auf 10,55 Milliarden Dollar. Marktexperten hatten mit etwas weniger gerechnet.

Der Ergebnisvergleich wäre ohne die einmalige Steuervergünstigung in Höhe von 0,08 Dollar je Aktie im Vorjahresquartal noch besser ausgefallen, hieß es. Bei dieser Betrachtungsweise hätte sich ein Gewinnanstieg von 22,9 Prozent ergeben.

Der Konzern führt das Umsatzwachstum vor allem auf den starken Anstieg des Paketvolumens, die Erweiterung der Logistikkette und das Frachtgeschäft zurück. "Das war ein großartiges Wachstumsquartal für UPS", sagte Vorstandschef Mike Eskew. "Wir erleben im Moment eine ungeheure Dynamik in den USA und rund um die Welt und wir erwarten, dass sie anhält."

Für das Gesamtjahr hat UPS die im Juli angehobene Gewinnprognose bestätigt. Das Gewinnwachstum soll 18 bis 20 Prozent gegenüber dem bereinigten Gewinn von 2,90 Dollar je Aktie im vergangenen Jahr betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%