Zahlen fürs dritte Quartal
Rhön-Klinikum schneidet besser ab als erwartet

Der Krankenhauskonzern Rhön-Klinikum hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres seinen Gewinn deutlicher gesteigert als von Analysten erwartet.

dpa-afx BAD NEUSTADT. Zwischen Juli und Ende September sei der Konzerngewinn nach Anteilen Dritter von 19,4 auf 21,8 Mill. Euro gestiegen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Bad Neustadt an der Saale mit. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten im Schnitt mit 20,6 Mill. Euro gerechnet.

Der Umsatz kletterte von 275,4 auf 356,4 Mill. Euro und blieb damit hinter den Erwartungen zurück, die bei 367,1 Mill. Euro gelegen hatten. Der Gewinn vor Anteilen Dritter legte von 20,2 auf 22,7 Mill. Euro zu. Das Ergebnis je Aktie (EPS) kletterte auf angepasster Basis von 0,37 auf 0,42 Euro zu. Die Anpassung ergibt sich durch die Ausgabe von Gratisaktien im Juli dieses Jahres. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 11,8 Prozent auf 50,4 Mill. Euro und traf damit weitgehend die Schätzungen (50,9). Vor Zinsen und Steuern verbesserte sich das Ergebnis von 31,6 auf 35,7 Mill. Euro.

Die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr beließ das Unternehmen zunächst unverändert. So soll der Umsatz bei 1,4 Mrd. Euro liegen, der Konzerngewinn bei 86 Mill. Euro. Wegen der derzeit laufenden Entgeltverhandlungen für das Jahr 2005 sei noch keine Prognosesicherheit für eine Veränderung der Ergebnisschätzung vorhanden, hieß es zur Begründung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%