Zahlen fürs zweite Quartal
Die Post ist im grünen Bereich

Die Deutsche Post hat im zweiten Quartal unterm Strich deutlich mehr verdient als im Vorjahreszeitraum. Die Analysten waren dennoch nicht ganz zufrieden.

HB BONN. Die Deutsche Post hat im zweiten Quartal einen operativen Gewinn (Ebit) von 781 Millionen Euro erzielt und damit die Erwartungen von Analysten verfehlt. Beim Reingewinn übertraf der Konzern mit einem Anstieg auf 484 Millionen Euro die Prognosen der Branchenexperten dagegen deutlich. Im Vorjahreszeitraum hatte sie "nur" 275 Millionen Euro verdient. Analysten hatten beim Reingewinn im Schnitt 439 Millionen Euro veranschlagt, beim operativen Ergebnis 802 Millionen Euro.

Vor allem eine gesunkene Steuerlast habe den Anstieg des Nettogewinns begünstigt, teilte die Post am Donnerstag in Bonn mit. Der Umsatz legte um 4,2 Prozent auf 10,96 Milliarden Euro zu un bewegte sich damit im Rahmen der Expertenschätzungen.

Die Aktionäre könnten für 2005 mit einer um ein Drittel höheren Dividende als noch für das Vorjahr rechnen, gab der Vorstand bekannt. Für das Geschäftsjahr 2004 hatten die Anteilseigner 0,50 Euro je Aktie erhalten.

Die Tochter Postbank hatte bereits am Vortag einen Anstieg des Gewinns von 95 auf 113 Millionen Euro vermeldet. Das Institut profitierte dabei von steigenden Einnahmen im Zins- und Provisionsgeschäft.

Der Post-Konzern bekräftigte seine Prognose, in diesem Jahr einen operativen Gewinn in Höhe von mindestens 3,6 Milliarden Euro erreichen zu wollen. Im Vorjahr lag der Wert bei 3,35 Milliarden Euro. Für das bessere Ergebnis will die Post ihre Anlaufverluste in den USA abbauen, wo sie in einem hartem Wettbewerb mit den Marktführern UPS und FedEx steht. Die Rating-Agentur Fitch hatte das Erreichen der Gewinnschwelle in den USA eine zentrale Herausforderung für das Management der Post genannt.

UPS hatte seinen Gewinn im zweiten Quartal um 21 Prozent auf 986 Millionen US-Dollar steigern können. Vor allem dank eines starken Wachstums in Asien schnellte der Umsatz des Post-Konkurrenten von 8,9 auf 10,2 Milliarden US-Dollar in die Höhe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%