Zahlungsabwickler
Wirecard bleibt weiterhin optimistisch

Unabhängig vom aufziehenden Abschwung der Konjunktur gibt Wirecard eine optimistische Prognose ab. Der Handel im Internet werde weiter nachhaltig wachsen, sagt der Zahlungsabwickler.
  • 0

MünchenDer Zahlungsverkehrsabwickler Wirecard fürchtet keine dämpfenden Effekte durch den aufziehenden Konjunkturabschwung. Das vierte Quartal werde erfolgreich verlaufen, hieß es im Geschäftsbericht für den Zeitraum Januar bis September, der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Für das Gesamtjahr 2011 gab sich das Unternehmen aus dem Großraum München einen Tick optimistischer als zuletzt: Das operative Ergebnis (Ebitda) soll auf 83 bis 89 Millionen Euro steigen (2010: 73). Bisher waren 81 bis 89 Millionen Euro erwartet worden.

Das Management betonte, der Handel im Internet werde weiter nachhaltig wachsen, unabhängig von den Konjunkturzyklen. Davon profitiert Wirecard, weil dann auch mehr Zahlungen abgewickelt werden. Im dritten Quartal verdiente der Konzern damit unter dem Strich 16,7 Millionen Euro (Vorjahr: 13,77).

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zahlungsabwickler: Wirecard bleibt weiterhin optimistisch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%