Zeitarbeitsfirmen
DIS schlüpft mit soliden Zahlen unter Adeccos Dach

Der künftig zur Schweizer Zeitarbeitsfirma Adecco gehörende Führungskräfte-Vermittler DIS hat im vergangenen Jahr besser abgeschnitten als selbst prognostiziert. Die Aktionäre – und damit vor allem Adecco – sollen davon profitieren.

HB DÜSSELDORF. Vor allem die Umsatzentwicklung im vierten Quartal in den Bereichen Finanzen, Informationstechnologie und Industrie habe zu einen Anstieg des Vorsteuergewinns um 37 Prozent auf 39,6 Mill. Euro im Gesamtjahr geführt, teilte das im Kleinwerteindex SDax notierte Unternehmen am Dienstag mit. Der Umsatz kletterte von 265 auf 314,9 Mill. Euro. Der Überschuss legte um 33 Prozent auf 23,4 Mill. Euro zu.

„Damit dürfte die Dividende steigen“, sagte Finanzvorstand Dominik de Daniel. Üblicherweise schüttet DIS 60 Prozent des Gewinns an die Aktionäre aus. Für 2004 hatten die Anteilseigner eine auf 80 Cent verdoppelte Dividende erhalten.

DIS hatte im Herbst seine Erwartungen nach oben geschraubt und für 2005 einen Umsatz von 305 Mill. Euro sowie einen Gewinn von 36 Mill. Euro in Aussicht gestellt. Für das neue Jahr erwartet der DIS-Vorstand den Angaben zufolge ein Umsatzwachstum von bis zu 20 Prozent auf 360 bis 375 Mill. Euro und einen Anstieg des Vorsteuergewinns auf 41,5 bis 44,5 Mill. Euro.

Die Übernahme durch den Konkurrenten Adecco soll Ende März unter Dach und Fach sein, wie De Daniel sagte. Adecco will sich DIS für mehr als 660 Mill. Euro einverleiben und zur Nummer zwei der Branche in Deutschland hinter Marktführer Randstad aufsteigen. Der Zeitarbeitskonzern hat sich mit einer Erhöhung seiner Übernahmeofferte mehr als 75 Prozent an dem deutschen Konkurrenten gesichert. Zu Jahresbeginn hatte Adecco 29 Prozent von der Gründerfamilie Paulmann sowie weitere 10 Prozent zu 54,50 Euro erworben. Zu 58,50 Euro akzeptierten am Wochenbeginn auch die weiteren Großaktionäre das Angebot: der schwäbische Maschinenbauer Voith sowie die Jupiter Asset Management.

Adecco kauft sich mit DIS auch das Management ein. DIS-Chef Dieter Scheiff und Finanzvorstand de Daniel sollen künftig die gleichen Posten bei Adecco übernehmen.

DIS beschäftigt rund 7 000 Mitarbeiter und gehört zu den fünf größten deutschen Zeitarbeitsfirmen. Adecco setzte mit 33 000 Beschäftigten im vorvergangenen Jahr 17,2 Mrd. Euro um und ist mit 6600 Niederlassungen in 75 Ländern präsent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%