Zeitungsmeldung
US-Investor verliert angeblich Interesse an Alitalia

Die Privatisierung der maroden italienischen Fluglinie Alitalia kommt nur schleppend voran: Der US-Vermögensverwalter Matlin Patterson Global Advisors soll nun bereits zum zweiten Mal aus dem Bieterprozess für die Airline ausgestiegen sein, berichtete die Zeitung "La Repubblica" am Freitag.

dpa-afx ROM. Matlin Patterson hatte sich bereits im Mai aus dem Bieterverfahren zurückgezogen, dann aber wieder Interesse signalisiert. Am Montag hatte die russische Gesellschaft Aeroflot davor gewarnt, der geforderte Preis für die Alitalia sei zu hoch. Zeitweise gab es Spekulationen, auch Aeroflot wolle sich nicht weiter um den Kauf bemühen, was die russische Gruppe jedoch dementierte.

Wegen der schwindenden Zahl der Interessenten hat die italienische Regierung nun die Frist für die Einreichung bindender Angebote um zehn Tage vom 2. auf den 12. Juli verschoben. Sie will sich voraussichtlich von einem Staatsanteil von 49,9 Prozent trennen./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%