Zentrale Streikkundgebung in Essen
Warnstreiks bei der Post in Nordrhein-Westfalen

Die Post-Mitarbeiter in Nordrhein-Westfalen sind am Sonnabend in den Ausstand getreten. In Essen demonstrierten die Mitarbeiter für mehr Lohn.

HB BERLIN. Die Warnstreiks der Beschäftigten der Deutschen Post |DPW 16,38 0,80%| wurden am Sonnabend mit einem Arbeitsausstand in Nordrhein-Westfalen fortgesetzt. Mehr als 2000 Zusteller haben nach Angaben der Gewerkschaft Verdi landesweit die Arbeit niedergelegt. Mehr als zwei Millionen Sendungen blieben demnach liegen.

Ein Post-Sprecher berichtete hingegen von lediglich 880 streikenden Mitarbeitern und 850.000 Sendungen, die nicht zugestellt wurden. An einer zentralen Kundgebung in der Essener Innenstadt nahmen den Gewerkschaften zufolge 2000 Angestellte teil.

Die Arbeitsniederlegungen in NRW bilden den Abschluss der Streiks der vergangenen Tagen in mehreren Bundesländern vor der für Dienstag und Mittwoch geplanten dritten Tarifrunde in Münster. Verdi fordert eigenen Angaben zufolge vier Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%