Zerschlagung in letzter Konsequenz möglich
Karstadt und Lufthansa rangeln um Thomas Cook

Lufthansa und Karstadt-Quelle sind sich uneins, wie die Zukunft ihrer gemeinsamen Touristiktochter Thomas Cook aussehen wird. Sollte der Streit eskalieren, könnte das Unternehmen zerschlagen werden.

HB FRANKFURT/DÜSSELDORF. KarstadtQuelle-Vorstandschef Thomas Middelhoff bekräftigte am Donnerstag in Düsseldorf, sein Unternehmen strebe die Mehrheit an Thomas Cook an. Die Deutsche Lufthansa betonte dagegen, momentan sei der Vorstand nicht zu einem Verkauf des 50-Prozent-Anteils an Thomas Cook bereit. Middelhoff bestätigte, dass es zurzeit auch keine Gespräche mit Lufthansa gebe.

Er hatte zuvor erklärt, ein Börsengang von Cook sei nicht vorgesehen. Lufthansa wies darauf hin, dass beide Gesellschafter vereinbart hätten, das Unternehmen in jedem Fall börsenfähig zu machen. „Beide Gesellschafter haben die IPO-Fähigkeit als gemeinsames Ziel definiert. Ein Abweichen davon ist nicht geplant. Mehr haben die beiden Gesellschafter dazu nie gesagt“, sagte eine Lufthansa-Sprecherin.

Der Ende 2003 knapp der Pleite entgangene Reisekonzern war in den vergangenen zwei Jahren mit einem harten Sparkurs saniert worden. Für das gerade abgelaufene Geschäftsjahr 2004/2005 wird erstmals seit vier Jahren wieder ein kleiner Gewinn erwartet; die Zahlen liegen aber noch nicht vor.

Seit längerem halten sich in der Touristikbranche Spekulationen, dass die Mutterkonzerne das 1997 gemeinsam gegründete Unternehmen wieder aufteilen könnten. Die von Lufthansa eingebrachte Ferienfluggesellschaft Condor könnte demnach zur einstigen Mutter Lufthansa zurückwandern. Das Veranstaltergeschäft mit der Hauptmarke Neckermann würde wieder bei Karstadt-Quelle landen. Aus dem Umfeld beider Unternehmen hieß es in der Vergangenheit wiederholt, es würden alle Optionen geprüft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%