Zukauf in Osteuropa
Cewe Color schließt Fotogroßlabor in Nürnberg

Der Fotodienstleister Cewe Color in Oldenburg will seinen Standort in Nürnberg mit 170 Mitarbeitern schließen. Dies kündigte das Unternehmen am Donnerstag an.

dpa-afx OLDENBURG. Das Unternehmen reagiere damit auf die sinkende Nachfrage nach analogen Fotos, die durch das stark wachsende Digitalgeschäft nicht vollständig kompensiert werden könne, hieß es zur Begründung. Die Cewe Color Holding AG teilte gleichzeitig mit, dass zwei Mitkonkurrenten auf dem europäischen Markt in Polen und Tschechien übernommen worden sind. Das Unternehmen strebt 2007 einen Umsatz von 380 Mill. Euro an.

Der Fotodienstleister war jüngst in die Schlagzeilen geraten, nachdem es zu einem Streit mit den Hedge-Fonds M2 Capital Management, New York (USA), und K Capital Partners, Boston (USA), gekommen war. Die Fonds sind nach der Erbengemeinschaft des Firmengründers die größten Aktionäre des Unternehmens. M2 Capital hatte Sonderausschüttungen in Höhe von bis zu 120 Mill. Euro gefordert. Hedge-Fonds sind die spekulativste und risikoreichste Form unter den Fonds. Unterdessen ist nach Angaben von Cewe Color die Nord LB als Aktionär eingestiegen. Sie halte 5,73 Prozent der Aktien.

Mit dem Großlabor-Wettbewerber Foto Classic in Polen und dem tschechischen Wettbewerber Foto Star solle die Marktposition in beiden Ländern ausgebaut werden, teilte das Unternehmen mit. Eigenen Angaben zufolge erreicht die Cewe Color Holding AG in Tschechien bereits einen Marktanteil von 50 und in Polen von 40 Prozent. Über die Kosten der Übernahme wollte das Unternehmen am Donnerstag keine Angaben machen.

Cewe Color setzt verstärkt auf Dienstleistungen rund um die boomende digitale Fotografie, leidet aber auch darunter, dass das Geschäft mit herkömmlichem Film noch schneller schrumpft. 2006 sank der Umsatz um 7,1 Prozent auf 400 Mill. Euro, und das Ergebnis vor Steuern fiel um 17,3 Prozent auf 21,1 Mill. Euro. Für das laufende Jahr erwartet Cewe einen Umsatzrückgang von fünf Prozent. Allerdings rechnet das Unternehmen damit, dass die Zahl der bearbeiteten Digitalbilder erstmals das Volumen der Fotos vom Film übersteigt und damit ein Wendepunkt erreicht wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%