Zunächst Mallorca-Reisen betroffen
Tui befördert Passagiere mit ihrem Billigflieger

Tui will seine Flugkosten senken. Daher plant der größte Touristikkonzern Europas im Sommer 2004 erstmals eine Verlagerung seiner Urlaubsflüge auf die eigene Billigairline HLX (Hapag-Lloyd Express).

HB HANNOVER. Betroffen sind den Angaben zufolge zunächst Reisen auf die spanische Baleareninsel Mallorca.

Wie am Freitag aus den Tui-Kreisen zu erfahren war, hat der Tui-Vorstand kürzlich entschieden, dass HLX einen Teil der bisher über Hapag-Lloyd Flug gebuchten Mallorca-Urlaubsflüge übernehmen soll. Einzelheiten müssten noch geklärt werden. Ein Tui-Sprecher sagte dazu, es liefen Gespräche über eine engere Zusammenarbeit zwischen Hapag-Lloyd Flug und HLX, es gebe aber noch keine Entscheidung.

Tui plant den Konzernkreisen zu Folge unterdessen, auch die Löhne und Gehälter der mehr als 2 400 Beschäftigten der größeren Charterfluggesellschaft Hapag-Lloyd Flug deutlich zu senken. Von den Anfang der kommenden Woche geplanten Tarifgesprächen werde aber noch keine Einigung erwartet, hieß es in den Kreisen. Die von Tui angekündigte generelle Ausrichtung der Charterfluggesellschaft Hapag-Lloyd Flug an den Strukturen der Billigflugtochter stehe noch am Anfang.

Tui spüre aber den erheblichen Druck durch die Expansieon anderer Billigfluglinien ins Reisegeschäft. Dabei werde insbesondere Mallorca als nach wie vor wichtigstes Urlaubsziel der Deutschen im Ausland angesteuert. Air Berlin bietet bereits seit längerem erfolgreich einen so genannten „Mallorca-Shuttle“ zur Baleareninsel an, den jeder unabhängig von einer Urlaubsreise buchen kann. Germanwings und seit neuestem auch die britische Easyjet haben ebenfalls Mallorca-Reisende als potenzielle Kunden im Visier.

Seite 1:

Tui befördert Passagiere mit ihrem Billigflieger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%