Zusammenschluss
In Südamerika entsteht eine neue Mega-Airline

Die Fluggesellschaften LAN und TAM schließen sich zusammen - und schaffen so auf einen Schlag die zweitgrößte Fluglinie der Welt. Die Wettbewerbshüter haben schon zugestimmt. Die europäischen Rivalen müssen sich auf schärfere Konkurrenz einrichten.
  • 1

BrasiliaIn Lateinamerika entsteht ein neuer Luftfahrt-Gigant: Die brasilianischen Wettbewerbsbehörden gaben zur Wochenmitte grünes Licht für den Zusammenschluss der chilenischen Fluggesellschaft LAN mit dem regionalen Fluganbieter TAM. Der neue Konzern soll Latam Airlines Group heißen und dürfte einen Umsatz von mehr als zehn Milliarden Dollar erreichen. Gemessen am Börsenwert wäre Latam Airlines die weltweit zweitgrößte Fluggesellschaft nach Air China.

Zusammen verfügen die beiden Airlines über 280 Flugzeuge, fliegen mehr als 115 Ziele an und beschäftigen rund 50.000 Mitarbeiter. Im Mai 2010 war die in Sao Paulo ansässige TAM als 27. Mitglied in die Star Alliance aufgenommen. LAN ist dagegen Mitglied der Luftfahrtallianz Oneworld. Die Fluggesellschaften müssen sich bei ihrer Fusion auf die Zugehörigkeit zu einem Bündnis einigen.

Da auch die Wettbewerbshüter in Chile der Fusion in Grundzügen bereits zugestimmt haben, dürfte ihr nichts mehr im Wege stehen. Bei Zustimmung der Anteilseigner wollen sich die beiden Unternehmen über einen Aktientausch im nächsten Quartal zusammenschließen.

Die Transaktion war bereits vor mehr als einem Jahr angekündigt worden. Mit der Fusion wollen die südamerikanischen Airlines zu ihren europäischen Rivalen aufschließen. Dabei hilft ihnen das zuletzt rasante Wirtschaftswachstum ihrer Heimatmärkte. In Europa hat eine Konsolidierungswelle bereits eingesetzt. Einige Fluglinien schlossen sich zusammen, dazu zählen British Airways und Iberia sowie Air France und KLM.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zusammenschluss: In Südamerika entsteht eine neue Mega-Airline"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wird die zukünftige Allianz eher OneWorld oder StarAlliance sein ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%