Zusammenschluss von Karstadt und Kaufhof
Arcandor-Chef glaubt frühestens 2010 an Fusion

Angesichts der Krise der Warenhausketten wird über eine Fusion von Karstadt und Kaufhof als Deutsche Warenhaus AG spekuliert. Karl-Gerhard Eick, Vorstandschef der Karstadt-Mutter Arcandor, hält solche Pläne aber frühestens 2010 für möglich.

HB BERLIN. "Ein möglicher Zusammenschluss von Karstadt und Kaufhof ist - wenn überhaupt - eine mittelfristige Perspektive für das Warenhaus", sagte Karl-Gerhard Eick der "Bild"-Zeitung vom Samstag. Zunächst gehe es darum, Geld für eine nötige Anschlussfinanzierung des Gesamtkonzerns zu bekommen und ihn auf eine solide Basis zu stellen. "Dann können wir auch über einen Zusammenschluss von Karstadt und Kaufhof sprechen, vielleicht ab 2010 eine Deutsche Warenhaus AG hinkriegen", sagte Eick.

Über ein Zusammengehen von Karstadt und Kaufhof wird schon seit langem spekuliert. Kaufhof steht wirtschaftlich deutlich besser da als Karstadt. Arcandor hofft auf eine Staatsbürgschaft in Höhe von 650 Mio. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%