Zustrom im ersten Halbjahr
Reisende nutzen vermehrt Fernbus-Linien

Der Fernverkehrsmarkt verzeichnet einen deutlichen Anstieg der Fahrgastzahlen um 12,5 Prozent. Erst zu Beginn des Jahres wurde der Markt geöffnet. Mittlerweile gibt es mehr als hundert Fernbusstrecken in Deutschland.
  • 2

WiesbadenDie Öffnung des Fernverkehrsmarktes für Busse hat im ersten Halbjahr für einen deutlichen Anstieg der Fahrgastzahlen auf Fernstrecken gesorgt. Knapp 1,3 Millionen Reisende legten von Januar bis Juni lange Strecken mit dem Bus zurück, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Dies habe einem Anstieg der Fahrgastzahlen um 12,5 Prozent entsprochen.

In der Statistik sind allerdings noch nicht die in diesem Jahr mit neuen Linien an den Start gegangenen neugegründeten Busunternehmen enthalten, wie ein Sprecher des Statistikamtes sagte. Vertreten sind demnach nur die größten Anbieter, die schon bisher auf dem Markt aktiv waren.

Eine Statistik, in der auch die neuen Busanbieter enthalten sind, werde voraussichtlich erst im Herbst kommenden Jahres veröffentlicht, sagte der Behördensprecher. Berücksichtigt sind demnach in den aktuellen Zahlen nur Firmen, die mindestens 250.000 Fahrgäste befördern.

Der Fernbus-Markt in Deutschland wurde erst zu Jahresbeginn geöffnet. Bis dahin hatten Jahrzehnte alte gesetzliche Regelungen dafür gesorgt, dass Busse nur auf wenigen Strecken im Fernverkehr fahren durften. Mittlerweile gibt es über hundert Fernbusstrecken. Als großer Anbieter in Deutschland auf dem Fernbusmarkt ist unter anderem auch die Deutsche Bahn aktiv. Ab dem 1. Oktober wollen auch der ADAC und die Deutsche Post in den Markt einsteigen.

Insgesamt fuhren im ersten Halbjahr 5,6 Milliarden Fahrgäste Bus oder Bahn, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Dies seien 0,4 Prozent mehr gewesen als zwischen Januar und Juni 2012. Das Fahrgastaufkommen im Nahverkehr sei um 0,5 Prozent gestiegen, im Fernverkehr sei es allerdings um 0,9 Prozent zurückgegangen.

Mit der Bahn seien 1,2 Prozent weniger Fahrgäste im Fernverkehr unterwegs gewesen, teilte das Statistikamt mit. Dies dürfte an den Folgen der Hochwasserkatastrophe gelegen haben, auf welche die Deutsche Bahn mit einem Notfahrplan reagierte.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zustrom im ersten Halbjahr: Reisende nutzen vermehrt Fernbus-Linien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mensch Santos, ihre Kommentare sind größtenteils einfach nur skurril! Wen interessiert ihr Dobermann? Wo soll der bitteschön im Bus sitzen? Im Gang, damit er bei ner Vollbremsung durch die Frontscheibe abfliegt?
    Die Fernbusse sind eine absolut willkommene Alternative zur völlig überteuerten Bahn. Nächstes Wochenende von Berlin nach Dresden. 9 EUR!!! mit MeinFernbus, günstigste Verbindung bei der Bahn, 34 EUR bei 3 h Fahrtzeit!!! Das soll wohl ein Witz sein?

  • Danke, ganau das ist mal ein Beitrag, der wirklich für uns etwas bewirkt.

    Schon aus Prinzip werde ich diese wirklich sinnvolle Alternative nutzen. Der Service ist super gut und der Preis ist auch mega attraktiv.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%