Zuversichtliche Prognose
Schlecker-Pleite lässt den Einzelhandel kalt

Der deutsche Einzelhandel ist trotz der Schlecker-Pleite für dieses Jahr zuversichtlich. Für 2012 rechne die Branche unverändert mit einem Umsatzwachstum von 1,5 Prozent. Zur Zeit liege man sogar deutlich darüber.
  • 0

UlmDie Schlecker-Pleite ist nach Ansicht des Einzelhandels kein Symptom einer Konsumkrise. „Der Einzelhandel ist krisenfest, und das wird er auch bleiben“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, der „Südwest Presse“. Für 2012 rechnet er unverändert mit einem Umsatzzuwachs von 1,5 Prozent nominal. „Zur Zeit liegen wir deutlich darüber“, so Genth. Für Verunsicherung sorge aber die Entwicklung der Energiekosten.

Mit Blick auf die Job-Aussichten für Schlecker-Beschäftigte sagte Genth: Entscheidend sei, wie flexibel sie seien und ob sie 20 Kilometer zu einem anderen Arbeitgeber fahren könnten. Nach der Schlecker-Insolvenz sieht er auch die Politik in der Verantwortung, die Nahversorgung in Dörfern und Kleinstädten zu sichern.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zuversichtliche Prognose: Schlecker-Pleite lässt den Einzelhandel kalt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%