Zuweisung an einen Wertpapier-Spezialfond
Lufthansa lagert Rückstellungen für Pensionen aus

Die Deutsche Lufthansa setzt ihren Plan, die Rückstellungen für Pensionsverpflichtungen in Deutschland auszugliedern, in die Tat um.

HB FRANKFURT. Die zum Jahresende 2003 mit 4,3 Mrd. € ausgewiesenen Pensionsrückstellungen würden bis 2020 schrittweise durch jährliche Zuweisungen an einen Wertpapier-Spezialfond fließen, teilte Lufthansa am Freitag mit. Die erste Dotierung des Fonds soll im dritten Quartal 2004 erfolgen und damit etwas später als zunächst angedacht. Finanzvorstand Karl-Ludwig Kley hatte auf der Bilanzpressekonferenz im März bereits die Umstellung bei den Rückstellungen angekündigt, allerdings bereits für das zweite Quartal eine erste Tranche angekündigt.

Die Ausgliederung in einen Wertpapierfonds entspreche dem internationalen Standard für die Absicherung betrieblicher Rentenansprüche, erklärte Kley am Freitag. Die Konzernbilanz werde damit transparenter und besser vergleichbar. Auch andere deutsche Konzerne wie die Commerzbank oder KarstadtQuelle haben ihr Sicherungssystem für die betrieblichen Pensionen in den vergangenen Monaten umgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%