Zwei Jahre Verspätung
Bahn bekommt endlich neue ICE-Züge

Aufatmen bei der Bahn kurz vor Weihnachten: Zumindest vier der neuen ICE-Züge können ab sofort für den Personenverkehr eingesetzt werden. Seit Oktober 2011 hatte es Querelen mit der Kontroll-Behörde gegeben.
  • 5

BerlinMit zwei Jahren Verspätung soll die Deutsche Bahn einem Bericht zufolge jetzt die ersten 4 von 16 bei Siemens bestellten neuen ICEs bekommen. Das Eisenbahnbundesamt hat sie am Freitag für den sofortigen Einsatz zugelassen, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Samstag) berichtet. Siemens- und Bahn-Sprecher wollten den Bericht am Samstag nicht kommentieren, das Eisenbahnbundesamt war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Der „FAZ“ zufolge könnte die Bahn die vier zugelassenen neuen ICE-Züge sofort schon im Weihnachtsverkehr einsetzen. Aber vorerst würden sie nur als Reserve für Ausfälle vorgehalten. Eigentlich hätten alle 16 neuen Hochgeschwindigkeitszüge schon seit Dezember 2011 durch Deutschland fahren sollen. Aber das Eisenbahnbundesamt hatte sie wegen neuer Auflagen und ungeklärter technischer Fragen bei Bremsen, Radsatzgestellen und Klimaanlagen zunächst nicht zugelassen.

Siemens versprach daraufhin die ersten 8 Züge für Dezember 2012 und verhandelte mit der Bahn über Schadenersatz oder einen Gratis-ICE im Wert von gut 30 Millionen Euro. Aber auch dieser Termin platzte: Bei der Übernahmeprüfung im November 2012 wurden Softwarefehler in der Zugsteuerung entdeckt. Der neue Siemens-Chef Joe Kaeser sprach jüngst von einer „Mega-Peinlichkeit“, die es künftig zu vermeiden gelte. In Spanien, Russland und China sind die gleichen Siemens-Züge vom Typ Velaro zum Teil schon seit Jahren im Einsatz.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zwei Jahre Verspätung: Bahn bekommt endlich neue ICE-Züge"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Auf Mittel-/Langtsrecken hat sich die Bahn merklich verbessert. Ich bin gespannt auf den neuen ICE. Gerade wenn man aus beruflichen Gründen häufig/ ständig zwischen Düsseldorf und Frankfurt pendeln muss. Die Limburger mosern zwar immer etwas ... an Frankfurt ist er aber noch nicht vorbei gefahren ;-) Was mir auch sehr gut gefällt, es kommt regelm. jemand mit frischem Kaffee vorbei. Das ist Service!!! So was gibt es im Büro nicht! Im Büro habe ich nicht mal einen festen Sitzplatz, in der Bahn schon. Am Ende des Tages wieder im ICE zurück nach FFM, bekomme meinen Kaffee gebracht, gewertschätzt als Kunde ... ich steige gerne ein. Das ist noch Dienstleistung am Kunden.

  • Das nutzt alles nichts , solange Doppelzüge unangekündigt als Nur-Einfach-Züge einrollen und man als Kunde wieder üble Erlebnisse mit Überfüllung und Unpünktlichkeit haben darf- und das neulich zu weiter erhöhten Preisen.

    Die Bahn konkurriert vorne in der ersten Reihe mit den Flug- und Telekommunikationsbranchen um den Kunden unangenehme Erlebnisse für das bezahlte Geld zuteil werden zu lassen.

  • An alle die meckern und noch meckern werden:

    Wann seid ihr zum letzten Mal Bahn gefahren?

    Ich bin auch schon in "normalen" Zügen in Frankreich und der Schweiz gefahren, da fahre ich lieber DB.
    (Nein, ich bin KEIN Bahnmitarbeiter)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%