Zweistelliges Buchungsplus für den Sommer
Tui ortet neuen Reiseboom

Europas größter Reisekonzern, profitiert von der wieder erwachten Reiselust. Außerdem erntet das Unternehmen aus Hannover die Früchte der zurückliegenden Restrukturierung.

HB/ek/lip DÜSSELDORF. Die Tui AG, Europas größter Reisekonzern, profitiert von der wieder erwachten Reiselust. Außerdem erntet das Unternehmen aus Hannover die Früchte der zurückliegenden Restrukturierung. So konnte die Tui das erste Quartal 2005 mit einem deutlichen Plus bei Umsatz und Ergebnis abschließen. Besonders dynamisch ist erneut die Sparte Logistik mit der boomenden Schifffahrttochter Hapag-Lloyd gewachsen. Doch auch in der Touristik sieht Vorstandschef Michael Frenzel den von ihm geführten Konzern auf „einem guten Lauf, wie wir ihn seit Jahren nicht mehr hatten“.

Mit 3,23 Mrd. Euro übertraf der Konzern in den ersten drei Monaten des Jahres den Umsatz des ersten Quartals 2004 um acht Prozent. Im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum sei der Verlust mit 261 Mill. Euro um 13 Prozent niedriger ausgefallen. Für die roten Zahlen ist saisonbedingt die Touristik verantwortlich. Die Monate Januar bis März sind bei allen Reiseveranstaltern ertragsschwach. Das Minus der Sparte sank jedoch auf 192 (Vj. -205) Mill. Euro. Der Touristik-Umsatz sei um 6,7 Prozent auf 2,52 Mrd. Euro gestiegen.

Die meisten Analysten vertreten die Ansicht, dass die Tui die Krise der Reisebranche erfolgreich hinter sich gebracht hat. Angesichts der um fast elf Prozent steigenden Umsätze für den Sommer ist Christian Obst von der HVB überzeugt: „Wir können uns auf ein sehr gutes drittes Quartal einstellen.“ Für die Sparte Touristik zahle sich jetzt und sicher noch in den nächsten Jahren aus, dass sie auch in schwierigen Zeiten „vieles angefasst“ habe, meint der Branchenspezialist.

Seite 1:

Tui ortet neuen Reiseboom

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%